01.07.2017

Perfektes Laufwetter zum Jubiläum

Die alpine Traumlandschaft trügt. Der Montafon Arlberg Marathon powered by Sparkasse verlangte den Teilnehmern am heutigen Samstag auf dem Weg vom Silbertal nach St. Anton a. A. alles ab. Als erster Läufer schaffte es der Tscheche Oldrich Janecek ins Ziel. Insgesamt starteten beim 15-jährigen Jubiläum 720 Teilnehmer.

 

Nach 3 Stunden 27 Minuten und 13,5 Sekunden stand der Jubiläumssieger fest: Oldrich Janecek aus Tschechien. Bei den Frauen holte sich die Vorarlbergerin Andrea Feuerstein-Rauch den Jubiläumssieg – schon 2015 stand sie ganz oben auf dem Podest. „Es war wieder einmal eine sensationelle Veranstaltung“, so der sportliche Leiter Günter Ernst und ergänzt: „Für die Läufer herrschten optimale Bedingungen. Dementsprechend gut war auch die Stimmung unter den Teilnehmern.“ Rund 200 freiwillige Helfer waren im Einsatz, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

 

Als um 8:30 Uhr der Startschuss für die 42,195 Kilometer in der Montafoner Gemeinde Silbertal fiel, verabschiedete sich der Regen. Der bewölkte Himmel wurde immer wieder von blauen Flecken unterbrochen und so ging es los in Richtung St. Anton am Arlberg. Bei angenehmen Temperaturen führte die Strecke auf regennassen Forst- und Wanderwegen durch die alpine Traumlandschaft des Europaschutzgebietes Verwall.

 

Angekommen am höchsten Punkt des Marathons, dem Silbertaler Winterjöchle auf 1.945 m, überschritten die Sportler die Landesgrenze von Vorarlberg nach Tirol. Von hier führte der Weg hinunter, vorbei an der Konstanzer Hütte (1.688 m), durch das Verwalltal bis zum Ziel nach St. Anton am Arlberg. Die vielen Fans und Schaulustigen bereiteten den Läufern einen herzlichen Empfang. Der Applaus war ebenso wie die Medaille der Lohn für die zurückgelegten Kilometer. „Der letzte Anstieg war ziemlich hart“, resümierte der Sieger Oldrich Janecek im Zieleinlauf. Für die schnellste Frau des Marathons bedeutet der Sieg nach einem halben Jahr Verletzungspause besonders viel: „Ich bin überglücklich und wahnsinnig zufrieden“, so Andrea Feuerstein-Rauch.

 

Kürzere Distanzen und Kindertrail

Die Organisatoren – die Gemeinde Silbertal, der Tourismusverband St. Anton a. A. und Montafon Tourismus – sorgten auch abseits des klassischen Marathons für sportliche Herausforderungen beim Montafon Arlberg Marathon powered by Sparkasse: Ambitionierte Läufer konnten den Montafon Arlberg Trail mit einer Distanz von 33 km und 1.190 Höhenmetern absolvieren. Ganz oben aufs Podest schafften es auf dieser Distanz Roland Sax (SUI) und Ekatarina Moiseeva (RUS). Der Panoramatrail (16 km und 400 hm) in St. Anton am Arlberg komplettierte die Disziplinen. Mit hervorragenden Zeit holten sich hierbei Martin Mattle (AUT) und die Vorjahressiegerin Shelly Schenk (SUI) den Sieg.

 

Auch kleine Beine kamen nicht zu kurz: Der Sparefroh Kindertrail für Kinder und Jugendliche war einmal mehr ein großer Erfolg. Auf der 580 bzw. 750 und 1.200 Meter langen Strecke im Dorfzentrum Silbertal zeigten 15 Gruppen, wie viel Talent in den Beinen der jungen Läufer steckt. Den Titel der größten, teilnehmenden Gruppe holte sich einmal mehr die Volksschule Silbertal mit 26 Kindern.

 

Fakten:

 

Ergebnisse 2017: Montafon Arlberg Marathon powered by Sparkasse

 

Montafon Arlberg Marathon (42.195 km, 1.600 hm)

Männer

1.   Oldrich Janecek, CZE, Kolland Topsport Gaal, 3:27:13,5

2.   Hannes Pongruber, AUT, hellblau.POWERTEAM, 3:27:33,6

3.   Bernd Vöhringer, GER, TSV Kusterdingen, 3:33:08,7

Frauen

1.   Andrea Feuerstein-Rauch, AUT, SV Bizau Team Mammut, 3:50:37,2

2.   Basilia Förster, ITA, 3:58:24,6

3.   Birgit Fauser, GER, Biggis Laufoase, 4:00:59,3

 

Montafon Arlberg Trail (33 km, 1.190 hm)

Männer

1.   Roland Sax, SUI, 2:52:14,9

2.   Nikita Golovitsyn, RUS, RunLabClub, 2:53:20,3

3.   Richard Dijkhuizen, NED, AV Castricum, 2:54:17,0

Frauen

1.   Ekatarina Moiseeva, RUS, RunLabClub, 3:12:12,6

2.   Sarah Jäger Sarah, SUI, 3:22:26,8

3.   Franziska Dorn, AUT, 3:29:32,5

 

Panoramatrail (16 km, 400 hm)

Männer

1.   Martin Mattle, AUT, Salomon Austria, 0:58:31,8

2.   Marcus Bürger, AUT, Team Scott Montafon, 1:04:46,8

3.   Patrick Gangl, AUT, Tri – Dornbirn, 1:08:16,9

Frauen

1.   Shelly Schenk, SUI, Run Fit Thurgau, 1:12:46,8

2.   Heidrun Besler, GER, SC Altstädten, 1:13:03,3

3.   Maja Luder-Gautschi, SUI, LC Uster, 1:13:06,3

 

Weitere Informationen und detaillierte Ergebnislisten: montafon-arlberg-marathon.com