30.06.2017

Marathon-Klassiker im Europaschutzgebiet

Am 1. Juli fällt der Startschuss für die 15. Auflage des Montafon Arlberg Marathon

 

Die beeindruckende Naturkulisse des Europaschutzgebietes Verwall ist auch 15 Jahre nach der ersten Auflage der Höhepunkt des Montafon Arlberg Marathon. Unterschiedliche Distanzen und der Kindertrail stehen am 1. Juli für Laufbegeisterte jeden Alters zur Auswahl.

 

Ein Bergmarathon inmitten eines Europaschutzgebietes und die landschaftlich reizvollste Möglichkeit die Landesgrenze von Vorarlberg und Tirol über das Silbertaler Winterjöchle zu passieren. Diese Besonderheiten verhalfen dem Montafon Arlberg Marathon bereits im ersten Jahr 2003 zu großer Bekanntheit. 15 Jahre später zählt der in der Montafoner Gemeinde Silbertal startende Lauf nach St. Anton am Arlberg immer noch zu den ganz speziellen Erlebnissen im Marathonkalender.

 

Begeisterter Teilnehmer seit der ersten Stunde

Für Ralf Kiefer ist der erste Samstag im Juli ein Fixtermin. Bislang hat sich der Deutsche jedes Jahr für den Montafon Arlberg Marathon angemeldet. „Nur einmal konnte ich aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen“, erinnert er sich. Wenn heuer am Samstag, dem 1. Juli, um 08:30 Uhr der Startschuss für den Marathon mit 1.600 Höhenmetern fällt, ist Ralf ganz vorne mit dabei. Zumindest bei der Startnummer: „Wenn ich schon nicht der erste im Ziel bin, bin ich es zumindest bei der Anmeldung“, lacht Ralf in Bezug auf seine Startnummer 1.

 

Wie für viele andere Läufer die der Laufveranstaltung seit Jahren die Treue halten, ist auch für Ralf die Umgebung etwas ganz Besonderes: „Es gibt keine bessere Motivation als den Moment, wenn du im hinteren Silbertal den Langsee erreichst und bei schönem Wetter den Gipfel des Patteriol siehst.“ Der 42-Jährige lobt auch die familiäre Atmosphäre der Veranstaltung – von der Abholung der Startnummer bis hin zu den Streckenposten, die er inzwischen persönlich kennt. Insgesamt sind beim Montafon Arlberg Marathon, der von der Gemeinde Silbertal, dem Tourismusverband St. Anton am Arlberg und Montafon Tourismus veranstaltet wird, über 150 freiwillige Helfer im Einsatz. „Ohne sie könnten wir dieses Jubiläum nicht feiern“, sind sich alle Organisatoren einig.

 

Verschiedene Distanzen

Doch nicht nur für Marathonläufer hält der 15. Montafon Arlberg Marathon spannende Distanzen bereit: Beim Montafon Arlberg Trail – kurz T33 – absolvieren die Läufer 33 Kilometer und 1.190 Höhenmeter laufend, marschierend oder im Speedhiking-Schritt. Hobby- und Freizeitläufer haben beim Panoramatrail die Möglichkeit auf der 16 Kilometer langen Strecke mit 400 Höhenmetern erste Erfahrungen im Berglauf zu sammeln. Kinder und Jugendliche können beim Kindertrail zeigen, was im breitensportlichen Nachwuchs steckt.

 

Weitere Informationen: www.montafon-arlberg-marathon.com


Aktuell im vsport liveticker