14.05.2022

Plank kämpft um Bronze

„Gute Ernährung, aktive Regeneration, Physiotherapie und genug Schlaf“, so lautete das Rezept für Bettina Plank nach überstandener Corona-Pause vor dem Premier League-Event in Rabat/Marokko. Durch das 6:1 gegen Kristina Svilenova (Bul) erreichte die Olympia-Dritte das Halbfinale der Klasse -50 kg und kämpft nach dem 1:4 gegen Gema Morales (Spa) am Sonntag um Bronze.

Gelungener EM-Test für Karatedo Wels-Kämpferin Bettina Plank: Die 30-Jährige feierte in der Vorrunde nach dem 0:0 gegen Lucrezia Molgora (It) einen 1:0-Erfolg gegen Gema Morales (Spa) und befand sich damit nach der COVID-Erkrankung auf dem Weg zurück zur „Normalform“. Im Viertelfinale fertigte die European Games-Siegerin Kristina Svilenova (Bul) dann mit 6:1 ab. Damit hatte Plank eine Medaille in Händen. Allerdings versperrte Morales im zweiten Aufeinandertreffen des Tages Plank mit einem 4:1-Sieg den Weg ins Finale. Im Kampf um Bronze wartet nun am Sonntag die U21-Europameisterin Asia Agus (It).

 

Die Nr. 1 der Welt in der U18-Klasse der Kata musste in Rabat Lehrgeld zahlen: Isra Celo (St. Pölten) scheiterte nach zwei Niederlagen in der Gruppenphase.

U21-Europameisterin Lora Ziller (+68 kg) und Ex-U16-Europameisterin Hanna Devigili (-61 kg) steigen am Samstag in die Qualifikation ein.

Karate-Austria-Team, Premier League in Rabat (Mar/bis 15.5.)
KATA:
Isra Celo (St. Pölten, Nr. 19 der Welt), nach zwei Niederlagen in der Gruppenphase out

KUMITE, Frauen:
-50 kg: Bettina Plank (Karate-do Wels, Nr. 7 der Welt), am Sonntag um BRONZE
-61 kg: Hanna Devigili (Götzis/V, Nr. 55 der Welt), folgt Samstag
+68 kg: Lora Ziller (Karate-do Wels, Nr. 66 der Welt), folgt Samstag

Coaches, Offizielle:
- Marianne Kellner (Kata)
- Juan Luis Benitez Cardenes (Kumite)
- Daniel Devigili (Kumite)
- Teja Koncina (Physio)
- Martin Kremser (Karate Austria-Sportdirektor)

Karate-Austria-Kader für die EM in Gaziantep (Tur/25.-29.5.):

KATA, Frauen:
Patricia Bahledova (Höchst/V)

KATA, Männer:
Patrick Valet (Feldkirchen/K)

KUMITE, Frauen:
-50 kg: Bettina Plank (Karate-do Wels)
-61 kg: Lejla Topalovic (Karate-do Wels)
-68 kg: Alisa Buchinger (Shotokan Salzburg)
+68 kg: Lora Ziller (Karate-do Wels)

Team: Alle vier Athletinnen sind auch für den Teambewerb genannt

KUMITE, Männer:
-60 kg: Hamsat Israilov (Lustenau/V)
-75 kg: Stefan Pokorny (Shotokan Salzburg)
-84 kg: Luca Rettenbacher (Tennengau/S)
+84 kg: Robin Rettenbacher (Tennengau/S)

Zusätzlich nur im Teambewerb genannt: Thomas Reindl (Seibukan Linz) und Adrian Nigsch (Blumenegg/V)