13.01.2021

Böhler in der ersten
Runde ausgeschieden

Der dritte und letzte Wettkampftag beim World Judo Masters in Doha (QAT) war aus rot-weiß-roter Sicht leider schnell vorbei: Mit Laurin Böhler (LZ Vorarlberg/-100 kg) und Stephan Hegyi (S.C.Hakoah/W/+100) standen zwei ÖJV-Asse in Summe nicht einmal fünf Minuten auf der Matte, für beide kam schon in Runde eins das Aus.

Laurin Böhler verlor gegen den Franzosen Alexandre Iddir (Nummer 13 der Welt) nach Festhaltegriff mit Ippon, Stephan Hegyi dominierte seinen Kampf gegen Temur Rakhimov (TJK/Nr. 30 im IJF-Ranking) in der regulären Kampfzeit, brachte den Tadschiken zu zwei schnellen Strafen und sah wie der sichere Sieger aus. Im Golden Score wurde dem 23-jährigen Wiener ein Beinfeger zum Verhängnis – er unterlag mit Waza-ari nach 4:28 Minuten. „Stephans Niederlage war unnötig. Wir hatten uns insgeheim erhofft, dass ihm in Runde zwei gegen den Olympia-Dritten Sasson Or aus Israel eine Überraschung gelingt. Dazu kam es gar nicht mehr“, kommentierte ÖJV-Sportdirektor Markus Moser. Wie fällt die Gesamt-Bilanz aus? „Positiv zu bewerten sind der fünfte Rang von Magda Krssakova – 63 kg und der siebente Platz von Shamil Borchashvili (-81). Magda hat wie schon bei der EM in Prag zwei Gegnerinnen aus den Top-10 der Weltrangliste geschlagen, Shamil hat sich gegen den Ex-Weltmeister durchgesetzt und gegen den aktuellen Weltmeister ein unglückliches drittes Shido kassiert. Beide haben stark aufgezeigt. Der erhoffte Medaillenrang ist uns leider nicht gelungen, d.h. wir haben unsere interne Vorgabe  nicht ganz erreicht. Aber mit zwei Platzierungen beim Masters, bekanntermaßen eines der best-besetzten Turniere im IJF-Turnierkalender, lässt es sich trotzdem ganz gut leben.“

Detail am Rande: Hegyi-Bezwinger Rakhimov (TJK) schaltete in Runde zwei überraschend auch den Olympia-Dritten  Sasson Or (ISR/7) aus.

IJF World Judo Masters, 3. Wettkampftag, Mittwoch, – 100 kg: 1. Runde: Laurin Böhler (LZ Vorarlberg) – Alexandre Iddir (FRA/Nr. 13 der Weltrangliste), Ippon-Niederlage durch Festhaltegriff – damit vorzeitig ausgeschieden, unplatziert; + 100 kg: 1. Runde: Stephan Hegyi (S.C.Hakoah/W) – Temur Rakhimov (TJK/30), Ippon-Niederlage im Golden Score (Beinfeger) nach 4:28 Minuten. Bei sechs ÖJV-StarterInnen gab es 2 Platzierungen: Rang 5 von Magdalena Krssakova (JC Sirvan/W/-63) und Platz 7 von Shamil Borchashvili (LZ Multikraft Wels/OÖ/-81).