02.11.2020

Korner tritt Job als ÖJV-Generalsekretärin an

Generationswechsel im Österreichischen Judo-Verband: Corina Korner, 34, tritt per Montag, den 2. November 2020, ihren Job als Generalsekretärin an. Paul Fiala, die letzten 12 Jahre im Amt, rückt in die zweite Reihe und wird Judo Austria noch als „Senior Consultant“ – mit Fokus auf Sponsoring-Akquise – zur Verfügung stehen. „Wir sind dankbar, dass Paul diesen Wechsel stark befürwortet hat und uns auch in den nächsten Jahren noch mit seinem Know-how und seinem umfangreichen Netzwerk zur Verfügung stehen wird. Damit sichern wir uns das Wissen von Paul und gewinnen mit Corina eine neue Kraft. Sie hat einen erfolgreichen Uni-Abschluss und sich in der Vergangenheit bereits in einer Reihe von Positionen im organisierten Sport bewährt. Sie passt perfekt in unser Team, wird mit Sportdirektor Markus Moser im Verband eine Doppel-Spitze bilden“, erläutert ÖJV-Präsident Martin Poiger.

„Für mich geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Ich wollte von klein auf Verantwortung im Judo übernehmen“, betont die 34-jährige Wienerin. „Ich wurde bereits mit 16 Kampfrichterin, habe früh bei den Vienna Samurais mitgeholfen, seit fünf Jahren führe ich den Verein. Dass ich jetzt die vierte Frau bin, die in Österreich bei einem olympischen Sommersportverband als Generalsekretärin arbeitet, ist ein gutes Gefühl. Ich freue mich auf die Herausforderung!“ Vorgänger Paul Fiala ist überzeugt: „Corina ist für den Verband die ideale Wahl, kennt unsere Judo Szene in- und auswendig. Sie wird ihren Weg machen. Und ich werde alles daransetzen, für den Verband neue Sponsoren an Land zu ziehen…“


Fakten & Zahlen:

Mag. Corina Korner: Die 34-jährige Wienerin kommt aus einer Judo-Familie, verbrachte ihre Kindheit und Jugend im Dojo. Mit 16 legte sie die Prüfung zur Landeskampfrichterin ab, derzeit absolviert sie gerade die Ausbildung zur internationalen IJF-Kampfrichterin. Seit 2015 führt sie die Vienna Samurais als Obfrau, der Verein hat gut 300 Mitglieder. Corina Korner schloss ein Kommunikationsstudium erfolgreich ab, sammelte Berufserfahrung im heimischen Sport u.a. bei der ASKÖ Bundesorganisation und im Sportministerium (im Büro des Bundesministers - unter Gerald Klug und Hans-Peter Doskozil).

Paul Fiala: 61 Jahre alt, seit 25 Jahren verheiratet mit Dr. Michaela Mödlin, 2 erwachsene Töchter (Natascha, Tanja), bei der Sportunion Döbling seit 1969 Mitglied in der Judo-Sektion, seit 1987 für den ÖJV in diversen Funktionen tätig (stellvertretender Prüfungsreferent, Prüfungsreferent, Schriftführer im Vorstand), seit Dezember 2008 in der Funktion als Generalsekretär angestellt. Neuer Berufstitel: Senior Consultant.


   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.