04.11.2019

David Halbeisen nach Niederlage endgültig out

Bei der U23-Weltmeisterschaft in Budapest hat David Halbeisen vom KSK Klaus auch seinen zweiten Kampf verloren. Der 23-jährige ÖRSV-Kaderathlet, der am Sonntagnachmittag in der Hoffnungsrunde im Limit bis 82 Kilo im griechisch-römischen Stil stand, musste sich Vili Ropponen deutlich mit 0:9-Wertungspunkten vorzeitig geschlagen geben. Nach knapp zwei Minuten Kampfzeit war das einseitige Duell aus Sicht des Vorarlbergers vorbei. „Sein Gegner war schon stark“, verweist Kai Nöster, RSVV-Landestrainer und ÖRSV-National, auf den zweiten Kampf des Finnen in der Repechage gegen den ungarischen Lokalmatador Tamas Levai, den Ropponen knapp nach Punkten verlor. Für David Halbeisen blieb der erhoffte Sieg in seinem letzten Jahr der U23-Alterklasse verwehrt. Er muss nun schnell die Enttäuschung von der WM abstreifen, da er bereits am kommenden Mittwoch für den KSK Klaus den Bundesliga-Nachholkampf in Inzing bestreiten muss.