08.06.2018

Bettina Plank im kleinen Finale

Das war nichts für schwache Nerven. Vize-Europameisterin Bettina Plank verlor am Freitag beim Premier League-Event in Istanbul in Runde 1 überraschend gegen die unbekannte Usbekin Bakhrinisio Babaeva nach einem 0:0 per Kampfrichterentscheid mit 1:4.

„Ich habe mich so geärgert, weil ich nie damit gerechnet hätte, dass die Usbekin ins Finale kommt“, sagt die Vorarlbergerin, die in der Klasse bis 50 Kilogramm kämpft.

Doch tatsächlich begann in Istanbul das große Favoritinnen-Sterben. Selbst die regierende Europameisterin Serap Oczelik scheiterte vor heimischem Publikum schon in Runde 1. Und Plank-Bezwingerin Babaeva kämpft nach zwei weiteren glatten Siegen am Sonntag um Gold.

So bekam Bettina Plank eine zweite Chance in der Hoffnungsrunde. Die 26-jährige Karate-do Wels-Athletin besiegte dort zuerst die Estin Anna Sokk mit 1:0 und dann die Spanierin Gema Morales Ozuna mit 4:0. Am Sonntag kämpft Plank gegen die Lokalmatadorin Umay Uygur um Bronze.

Plank: „Ich bin wirklich happy, dass ich durch die Siege der Usbekin eine zweite Chance bekommen habe. Es war im Nachhinein betrachtet richtig gut, dass ich hier gleich auf drei Gegnerinnen getroffen bin, gegen die ich noch nie zuvor gekämpft hatte. Man sieht, in der Premier League geht es immer enger zu, man ist gegen keine Gegnerin wirklich save. Jetzt freue ich mich auf den Bronze-Kampf am Sonntag.“

Einsatzplan Bettina Plank 2018,
8.-10. Juni Premier League Istanbul (TUR), Informationen unter sportdata.org
14.-16. September Premier League Berlin (GER), Start der Olympia-Qualifikation
5.-11. November Weltmeisterschaft Madrid (ESP)