21.01.2018

Drei Mal Edelmetall

Patricia Bahledova / Foto: Veranstalter

Mit 670 Sportler aus 130 Verein und 22 Nationen etabliert sich der AUSTRIAN KARATE CHAPIONSCUP als DER Highlight und DIE Generalprobe für die in zwei Wochen stattfindende EKF Cadets, Juniors & U21 Europameisterschaft. Noch nie nutzten so viele EM Teilnehmer und Nationen den CC als Vorbereitung der Kontinentalen Meisterschaften in Sochi.

In diesem sehr starken Starterfeld überzeugten Patricia Bahledova vom KC Höchst, Vincent Forster (KARATE HOFSTEIG) und Mihael Dujic vom KC Dornbirn und sicherten sich insgesamt eine Silbermedaillen und zwei Mal Bronze.

Mit einem klaren 5:0 stieg die Vize-Weltmeisterin Patricia Bahledova gegen die aus Deutschland kommende Jana Heep in den Bewerb Kata U21. Es folgte ein weitere 5:0 Sieg gegen die Italienerin Simonetta Golino ehe in Habfinale die Europameisterein aus 2015, Zuzana Augustinova aus Tschechin wartete. Mit einer sehr starken Performance knüpfte die Sportgymnastin an ihrer Vorrunde an und holte sich mit einem 3:5 den Finaleinzug. Im Finale unterlag sie dann ihrer Österreichischen Teamkollegin Kristin Wieninger und freute sich dennoch über die Silbermedaille.

Wie auch schon im Vorjahr, holte sich auch heuer Vincent Forster von KARATE HOFSTEIG eine Bronzemedaille. In zwei Vorrundenkämpfen siegte er sehr überzeugend gegen den Schweizer Claudio Vassallo (Schweiz) und Yamnick Drescher aus Deutschland. Keine Chance bot ihn der Italiener Giuseppe Panagia. Der zweifacher EM Medaillengewinner aus Italien überzeugte das Kampfgericht und zog statt Forster ins Finale ein. Im kleinen Finale waren die Schiedsrichter, gegen seinen Kata Teamkollegen Christoph Buchinger, wieder auf der Seite des Lauterachers und holte sich den 3. Endrang.

Bronze gab es auch für den Dornbirner Mihael Dujic in der Klasse Kumite Juniors +76 kg. Nach einem Freilos und einem 5:1 gegen den Italiener Christian Franzese unterlag Dujic im Halbfinale dem Dänen Emil Hastrup. Mit einem glatten 6:0 Sieg über den Deutschen Anil Gök holte er jedoch noch Edelmetall.

Ein starkes Starterfeld fand die EM Starterin Marijana Maksimovic (KARATE HOFSTEIG) in ihrer Kategorie Kumite Juniors +59 kg vor. Mit Siege über Zita Hetzer (2:0) aus Deutschland, Noemi Ladaresta (2:0) aus Italien und der Deutschen Fatlinda Morina (1:0) erreichte sie das Halbfinale. Für den Einzug ins Finale fehlte der Dornbirner Sportgymnastin lediglich ein Punkt. In einem hart geführten und spannenden Kampf unterlag Marijana der Schweizerin Anna Hirt in letzter Sekunde. Im kleinen Finale gab es einen offenen Schlagabtausch, den die Italienische Nationalteamathletin Pamela Bodei mit 3:0 für sich entschied und für die Vorarlbergerin leider den undankbaren 5. Platz gab.

Jaqueline Berger (KC Höchst), Adrian Nigsch (KC Blumenegg),Hamsat Israilov und Yannick Böhler (beide KC Lustenau) erreichten die 3. Runde, für Hanna Devigili, Stella Kleinekathöfer (beide KC Götzis), Vivien Moric, Rebecca Gehrer (beide KC Götzis), Leonard Piber (KC Mäder) war in der zweiten Runde Endstation.



Ergebnisse im Überblick:

2. Platz
Patricia Bahledova            Kata U21            KC Höchst

3. Platz
Vincent Forster            Kata U21            KARATE HOFSTEIG
Mihael Dujic                Kumite Juniors +76 kg    KC Dornbirn

5. Platz
Marijana Maksimovic        Kumite Juniors +59 kg    KARATE HOFSTEIG

9. Platz
Demirel Mujagic            Kumite Juniors -68 kg    KARATE HOFSTEIG


Aktuell im vsport liveticker