27.09.2017

Vincent Forster siegt bei Shotokan Weltcupturnier in Italien

Über 750 Nennungen aus 27 Nationen gab es heuer bei dem im Zweijahresrhythmus ausgetragenen WSKA Shotokan Weltcup im italienischen Treviso. Das österreichische Kata Team mit Vincent Forster (KARATE HOFSTEIG), Lukas und Christoph Buchinger (Karate-Do Wels) konnte sich unter 10 Teams in der Junioren Klasse klar durchsetzen und holten mit großem Abstand die Goldmedaille.

Schon in der Vorrunde zeichnete sich eine Topplatzierung ab, starteten gut konzentriert und sicherten sich mit 36,7 Punkte vor Russland (36,5 Punkte) und England (35,6 Punkte) den Finaleinzug.

Im Finale konnten sie noch einen Tick zulegen. So holte das Team AUSTRIA mit 41,0 überlegen die Goldmedaille vor Russland (40,4) und Italien mit 40,2 Punkten.

Nach der Silbermedaille von 2015 setzten die drei Jungs noch eines drauf und holten zum wiederholten Mal Edelmetall bei der WSKA.

In der Seniorenklasse lief es leider weniger gut. Mit einem dritten Platz in der Vorrunde musste sich das Trio im Finale den Teams aus Italien, Russland und Ungarn geschlagen geben und belegten schlussendlich den 4. Endrang.

Aus Vorarlberger Sicht gab es auch noch mit Emanuel Riedmann eine Bronzemedaille. Im Team Spanien konnte sich der Lustenauer Legionär nach einem Freilos dem Ungarischen Team mit 10:3 klar durchsetzen. Im Halbfinale unterlag das spanische Team knapp mit 1:2 und holte den 3. Platz.

Für Österreich gab es mit Christoph Buchinger im Kata Einzelbewerb nochmals eine Bronzemedaille.


Aktuell im vsport liveticker