16.09.2016

Die Ländle-Asse
starten in Oberbüren

Morgen Samstag findet in Oberbüren (CH) das erste von drei Swiss Austria Masters 2016 statt. Für die heimischen Kunstradler zählt dieser Wettkampf gleichzeitig als

zweiter von sechs Qualifikationsbewerben für die Anfang Dezember in Stuttgart stattfindenden Weltmeisterschaften.

Besonders spannend dürfte es in der Einerdisziplin der Frauen werden. 4 Sportlerinnen batteln sich hier für zwei österreichischen WM Startplätze. Exweltmeisterin Boller Denise (RC Gisingen), Nachwuchstalent und Inhaberin des Juniorenweltrekordes Julia Walser( RC Gisingen), Melanie Mörth (Radsport Altdorf) und die amtierende Weltmeisterin Adriana Mathis (RC Meiningen). Letztere hat im Sommer das Studium der Internationale BWL mit Auszeichnung bestanden und stellt sich nun der Herausforderung Arbeit (thyssenkrupp Presta) und Sport unter einen Hut zu bringen. Einen Sieg streitig machen wollen den österreichischen Radlerinnen aber auch die fünffache Weltmeisterin Corinna Biethan (D), die WM Bronzemedaillengewinnerin Frybortowa aus Slowakei sowie das komplette Damenteam aus der Schweiz.

Im Einer der Herren duellieren sich Marcel Schnetzer (RC Sulz) und Christopher Schobel (RC Höchst) mit internationaler Konkurrenz aus Tschechien und der Schweiz.

Das Startfeld der Österreicher komplettieren die beiden Zweierteams

Lins Anna/Engeljähringer Elisa (RC Altenstadt) sowie Schnetzer Marcel/Latzer Jana (RC Sulz) sowie die Vierermannschaft des RC Höchst mit Lorena Vogel, Leonie Huber, Lukas Schneider und Lea Schneider.


Aktuell im vsport liveticker