07.06.2018

Medaillengewinner geehrt

Die großartigen Leistungen der Höchster Hallenradsportler bei den kürzlich beendeten Europameistermeisterschaften in Wiesbaden waren Anlass für eine Feier in der vereinseigenen Radlerhalle. Die nun 5-fachen Europameister Patrick Schnetzer/Markus Bröll und die „silbernen“ Sportlerinnen und Sportler des Kunstrad „Vierer“, Lea und Lukas Schneider, Leonie Huber und Julia Wetzel und der gute 7. Rang von Christopher Schobel wurde gebührend gewürdigt. Zudem durfte Marco Schallert als Vereinsobmann auch noch Lorena Schneider ehren. Sie hat bei der Junioren-Europameisterschaft 2018 im Kunstrad „1er“ nach dem EM-Titel im letzten Jahr wieder eine Top-Leistung erzielt und wurde Zweite. Anwesend und geehrt wurde auch die Silbermedaillengewinnerin im Elite Kunstrad „1er“ Adriana Mathis vom RV Meiningen.

Für das Sportland Vorarlberg durfte Heimo Lubetz, Mitglied im Landessportbeirat, die Gratulation der Landesregierung und Ehrenpreise überbringen. Für die Sport-Dachverbände war Johannes Eberle vom ASVÖ Vorarlberg und Peter Steurer/ARBÖ und Rajko Schermer/ASKÖ unter den Gratulanten. Der Sportreferent der Gemeinde Höchst, Wilfried Meier drückte seine große Freude über die immer wieder so tollen Erfolge aus. Er erwähnte aber auch die großartigen Leistungen des Trainerteams und überbrachte den Sportlern zudem Geschenke. Aus Zwischenwasser ehrte Bürgermeister Kilian Tschabrun noch im Besonderen Patrick Schnetzer, er stammt aus Muntlix.
Neo-Vereinsobmann Obmann Marko Schallert, der sehr locker und gekonnt durch das Programm führte, gratulierte nicht nur allen Sportlern, sondern erwähnte einmal mehr das gute Umfeld, das dem ÖAMTC Radfahrer Club Mazda Hagspiel Höchst mit der Radlerhalle und Rheinauhalle zur Verfügung steht.

Musikalisch begleitet wurde der Abend von Irina Schneider, ehemalige „Schnabel-Gewinnerin“ und die Tochter eines erfolgreichen Höchster Radballers früherer Zeiten, Manfred „Meff“ Schneider.


Aktuell im vsport liveticker