22.03.2017

Ö-Cup der Junioren geht an Dornbirn

Am diesjährigen Radball Österreich-Cup der Junioren beteiligten sich insgesamt 4 Mannschaften. Je 2 Vertreter stellten dabei der Union RV-Dornbirn sowie der RC Mazda Hagspiel Höchst. Gespielt wird in drei Runden, der Sieger wird Österreich bei der diesjährigen Junioren-Europameisterschaft am 26. und 27. Mai in Prag / CZE vertreten.

Als ganz großer Favorit galt vor Beginn der Ausscheidung die Mannschaft Dornbirn 1 mit Maximilian Schwendinger und Bastian Arnoldi. Es gab jedoch bereits in der 1. Runde im 1. Spiel eine ganz Dicke Überraschung. Dornbirn 1 musste sich den Vereinskollegen von Dornbirn 2 mit Philipp Schwendinger und Jonathan Gawlik mit 1:4 Toren geschlagen geben. Da beide Mannschaften die restlichen Spiele gewinnen konnten, ging Dornbirn 2 mit einem 3-Punkte-Vorsprung in die restlichen Spielrunden.

Am vergangenen Wochenende wurde in Dornbirn die 2. und 3. Runde ausgespielt. Der Spielplan sah es so vor dass die beiden Mannschaften Dornbirn 1 und Dornbirn 2 bereits im 1. Spiel wieder aufeinander trafen. Die Favoriten starteten dieses Mal besser ins Turnier und konnten sich schnell eine 4:1 Führung erspielen. Jedoch gab Dornbirn 2 nicht auf und kämpfte sich nochmals auf 4:3 heran. Schlussendlich konnte sich Dornbirn 1 aber mit 5:3 Toren durchsetzen und so war der Rückstand in der Gesamtwertung egalisiert. Dornbirn 1 konnte auch in dieser Runde die weiteren Spiele gegen Höchst 1 und Höchst 2 gewinnen, Dornbirn 2 hat mit einem 2:2 gegen Höchst 2 wichtige Punkte liegen lassen.

In der 3. Runde, welche gleich im Anschluss ausgespielt wurde, kam es gleich wieder im 1. Spiel zum großen Showdown. In diesem Spiel wurde die Mannschaft Dornbirn 1 nun Ihrer Favoritenrolle gerecht, sie siegten klar mit 7:2. Somit war der Weg frei zum Sieg beim diesjährigen Österreich-Cup.

Zwei ganz starke Runden spielte die Mannschaft von Höchst 2 mit Jonas Lampert und Leon Schobel. Mit Gesamt 8 Punkten aus diesen beiden Runden konnten Sie sich noch an Ihren Vereinskollegen Sven Hämmerle und Pascal Rüf, welche die beiden Runden mit Ersatz spielen mussten, auf den 3. Gesamtrang vorbeischieben.

Nach der geschafften Qualifikation heißt es nun für Maximilian Schwendinger und Bastian Arnoldi sich ideal auf die Junioren-Europameisterschaft vorzubereiten. Bei der Endrunde Ende Mai in Prag / CZE wird es wohl ein Fünfkampf zwischen Deutschland, Schweiz, Tschechien, Frankreich und eben Österreich um die Medaillen geben. 

Endstand nach der 3. Runde:

1. Dornbirn 1 (Maximilian Schwendinger / Bastian Arnoldi) 24 Punkte

2. Dornbirn 2 (Philipp Schwendinger / Jonathan Gawlik) 16

3. Höchst 2 (Jonas Lampert / Leon Schobel) 8

4. Höchst 1 (Sven Hämmerle / Pascal Rüf) 4