07.01.2017

Auftakt in Frauenfeld

In Frauenfeld, dem ersten wichtigen Turnier des Jahres 2017, starten Top-Teams aus 5 Nationen – durchwegs mit WM-Erfahrung. Neben den Höchster Weltmeistern Patrick Schnetzer/Markus Bröll sind die WM-Dritten aus Deutschland, Bernd und Gerhard Mlady, RMC Stein ebenso am Start wie die Franzosen Benjamin Meyer/Quentin Seyfried vom VC Dorlisheim (5. Rang WM 2016), Jiri Hrdlicka/Pavel Loskot vom SC Svitavka (4. Rang WM 2016) aus der Tschechien Republik. Als 2. österreichisches Team die U23Europameister Kevin Bachmann/Stefan Feurstein von der SG Sulz/Dornbirn.

Gespielt wird nach dem bewährten Weltcup Modus „Gruppenspiele, Rangspiele, Halbfinale Finale“. Die Höchster sind Titelverteidiger bei diesem Turnier. Man darf gespannt sein, wie sich die 4-fachen Weltmeister nach der Turnier- und Weihnachtspause in Szene setzen. 

57. Neujahrsturnier 2017, Frauenfeld/Schweiz, Elite 

Gruppe 1

RMC Stein / GER Gerhard und Bernd Mlady

VMC Oftringen / SUI Rafael Stadelmann/Andreas Zaugg

SG Sulz/Dornbirn/AUT Kevin Bachmann/Stefan Feurstein##

RMV Pfungen / SUI Severin und Benjamin Waibel

ATB Frauenfeld/SUI Attila de Biasio/Severin Zimmermann

Gruppe 2

RC Höchst 1/AUT Patrick Schnetzer/Markus Bröll

VC Dorlisheim/FRA Mathias Seyfried/Quentin Seyfried

SC Svitavka/CZE Jiri Hrdlicka sen./Pavel Loskot

RMV Mosnang/SUI Timo Reichen/Lukas Schönenberger

RC Obernfeld/GER André Kopp/Manuel Kopp

Nächste Turniertermine 2017:

14.1.2017 Int. Löwen Turnier Winterthur

18.2.2017 Ö-Cup Finale 2017, Höchst 

(Qualifikation für Weltcup 2017 und Europameisterschaft 2017) 

UCI Weltrangliste 2016 – überlegener Sie durch Schnetzer/Bröll

Die mit Jahresende veröffentlichte UCI-Weltrangliste 2015 zeigte für die Höchster Radballer ein tolles Ergebnis auf. Höchst 1 siegte vor Altdorf/Schweiz, Höchst 2 liegt auf dem vierten Rang.

1. Höchst 1/AUT Patrick Schnetzer/Markus Bröll 460 Punkte

2. Altdorf/SUI Roman Schneider/Dominik Planzer 375 Punkte

3. RMC Stein Bernd Mlady/Gerhard Mlady 373 Punkte

4. Höchst 2 Simon König/Florian Fischer 290 Punkte 

Die weiteren Platzierungen der Vorarlberger Teams:

9. Dornbirn 1 Martin Lingg/Daniel König 172 Punkte

15. SG Sulz/Dornbirn Kevin Bachmann/Stefan Feurstein 105 Punkte