23.06.2016

Neu: Spielervertreter
im ÖVV-Vorstand

Der Österreichische Volleyballverband (ÖVV) beschreitet neue Wege: Spielerinnen und Spieler erhalten ein Mitspracherecht mit Sitz und Stimme im ÖVV-Vorstand!

Dort fungiert künftig ÖVV-Nationalteamspieler Max Thaller als  Spielervertreter. Der 22-jährige Steirer freut sich auf seine neue Aufgabe: „Es ist ein notwendiger und wichtiger Schritt, die Sichtweise der Spieler im Vorstand einbringen zu können!“ Unterstützt wird Thaller von einer Spielerkommission, die aus Clemens Doppler (Beach), Katharina Schützenhöfer (Beach) und Sophie Wallner (ÖVV-Damen-Nationalteam) besteht. Thaller: „So ist sicher gestellt, dass ich die Anliegen aus allen Bereichen erfahre.“

„Die Spielerinnen, Spieler und Trainer“, erklärt ÖVV-Präsident Peter Kleinmann, „sind unser Kapital. Sie sind das Wichtigste im Volleyballsport und müssen daher die Möglichkeit haben, ihre Ideen im Vorstand platzieren und mitentscheiden zu können. So etwas hat auch schon das ÖOC bei sich eingeführt, und wir haben diese wichtige und richtige Maßnahme nun ebenfalls umgesetzt." Schließlich dürfe man eines nicht vergessen: "Die Spielerinnen und Spieler könnten ohne Verband Volleyball spielen, aber den Verband würde es ohne sie nicht geben…“

DER VORSTAND:

Präsident: PETER KLEINMANN

Vizepräsident Vertreter Landesverbände: OTTO FRÜHBAUER

Vizepräsident Verwaltung und Finanzen: EVA KHEIL

Vizepräsident Beachvolleyball und Marketing: STEFAN POTYKA

Vizepräsident Bundesligen: MICHAEL HENSCHKE

Vizepräsident: NIK BERGER

Spielervertreter: MAX THALLER