21.05.2016

ÖVV-Team startet
mit 3:2-Sieg

Österreichs Volleyball-Nationalmannschaft startete mit einem Sieg in die erste Runde der EM-Qualifikation in Luxemburg. Das Team von Headcoach Michael Warm bezwang Moldawien mit Topstar Dmitrii Bahov 3:2 (19:25, 25:17, 21:25, 25:15, 15:11). Am Samstag trifft Rotweißrot auf Gastgeber Luxemburg. Sonntag geht das abschließende Duell mit Litauen in Szene. 

Der Sieg gegen Moldawien war der fünfte der ÖVV-Auswahl in Folge. Zuvor hatte man bereits ein Testspiel gegen Dänemark gewonnen und nach Erfolgen über Volleyball-Großmacht Bulgarien, Ungarn und Schweden Platz eins bei der "III. Alba Regia Volleyball Gala" in Székesfehérvár (HUN) belegt. 

"Das war eine Nervenschlacht. Moldawien hat extrem stark begonnen, aber meine Spieler haben sich in die Partie hineingekämpft. Darauf bin ich stolz. Das war ein weiterer Schritt vorwärts", berichtete Warm, der in Luxemburg auch auf die Dienste von Frankreich-Legionär Philip Schneider zählen kann. "Eigentlich habe ich in der ersten Runde noch nicht mit ihm geplant. Aber aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen habe ich Philip kontaktiert. Er hat seinen Segeltörn abgebrochen und ist sofort angereist. Dafür bin ich ihm sehr dankbar. Er hat heute wichtige Impulse gegeben." 

Am Samstag trifft das ÖVV-Team um 19:30 Uhr auf Gastgeber Luxemburg. Warm: "Wir wissen von diesem Gegner recht wenig. Wir müssen einfach fokussiert bleiben!" 

Der Gruppensieger spielt in der zweiten Runde (September 2016) im Pool E mit den Niederlanden, Weißrussland und der Türkei weiter. Die beiden besten Gruppenzweiten steigen entweder in Pool A (GER, ESP, MNE) oder in Pool C (BEL, UKR, GRE) auf. 

EM-Qualifikation in Luxemburg, Pool 2 

Österreich - Moldawien 3:2 (19:25, 25:17, 21:25, 25:15, 15:11) 

Topscorer: Zass 30, Berger 21, Schneider 10 bzw. Bahov 26, Didorciuc 15, Sintov 13 

Angriff: 52% zu 47% 

Annahme: 66% zu 54% 

Block: 5 zu 11 

Asse: 5 zu 3 

21.05.: Österreich - Luxemburg, 19.30 Uhr 

22.05.: Österreich - Litauen, 15.30 Uhr