24.04.2016

Neunter Meistertitel
für Tirol

Nach 81 Minuten war der erste Matchball verwandelt:die Anspannung wich einem befreienden Jubel! Kurzum: Das HYPO TIROL VOLLEYBALLTEAM kürte sich am Samstag in der mit 1000 Zusehern prall gefüllten JUFA-Arena Bleiburg zum neunten Mal zu Österreichs Volleyball-Meister. Die Innsbrucker besiegten im sechsten Spiel der AVL-Finalserie Herausforderer SK Posojilnica Aich/Dob 3:0 (25:16, 25:17, 25:22). Wie schon im fünften Spiel in Innsbruck hatte der 23-jährige Aufspieler Alexander Tusch mit seinem Service das Spiel mitentschieden und der 22-jährige Este Renee Teppan (Diagonal) erneut sein Visier bestens eingestellt (bester Scorer des Spiels mit 17 Punkten). 

Das HYPO TIROL VT stand bereits zum 16. Mal in Folge in einer AVL-Finalserie. Die ersten acht Titel sicherte man sich 2005, 2006, 2009, 2010, 2011, 2012, 2014 und 2015. Daniel Gavan war jedes Mal dabei. Sechs Meisterschaften gewann er als Spieler, zwei als Co-Trainer. Der Triumph 2016 bedeutet den ersten als Headcoach! 

Alexander Tusch: "Ich bin sehr glücklich, dass wir es geschafft haben. Es ist immer wieder schön, Meister zu werden. Mich hat überrascht, dass Aich/Dob in den ersten beiden Sätzen in der Annahme geschwächelt hat, ich habe mir gedacht, dass es eher so sein wird wie im umkämpften dritten." 

Stefan Chrtiansky jun. (HYPO TIROL VT): "Wenn wir unser Spiel spielen konnten, hat es gepasst, dann waren wir in dieser Serie besser. Natürlich war heute auch Stress dabei, aber wir haben kühlen Kopf bewahrt. Je länger die serie dauerte, desto besser haben wir sie kennengelernt und die schwachen Punkte gefunden." 

Daniel Gavan (Headcoach HYPO TIROL VT): "Gratulation an die Mannschaft. Ich danke den Jungs und dem Präsidium. Gleich in meinem ersten Jahr als Headcoach konnte ich den Titel holen. Knackpunkt war das fünfte Spiel in Innsbruck, als es zuvor 2:2 gestanden war." 

Hannes Kronthaler (Manager HYPO TIROL VT: "Wir sind sehr stolz. Ich möchte Aich/Dob zur Serie gratulieren. Es war wichtig, dass erste Spiel bei Aich/Dob gewonnen zu haben. Wenn wir da 0:2 zurückgelegen wären... Es beweist Charakter, so eine Reaktion gezeigt zu haben." 

Peter Wohlfahrtstätter (SK AICH/DOB): "Die ersten zwei Sätze sind für mich wie in 10 Minuten verflogen. Da habe ich nichts mitbekommen, weil ich nicht fit bin. Im dritten haben wir gezeigt, dass wir gut spielen können. Ausschlaggebend war der erste Satz am Mittwoch. Teppan hat einen Lauf bekommen." 

Martin Micheu (Sportdirektor SK AICH/DOB): "Es war eine gute Finalserie. Hypo Tirol war die bessere Mannschaft, souverän. Schade, dass wir das erste Heimspiel nach dem Sieg in Innsbruck verloren haben, da war mehr drinnen. Tirol hat verdient gewonnen." 

AVL FINALE - "best of 7" (Endstand in der Serie: 4:2) 

SPIEL 6: Samstag 23. April 2016 

SK Posojilnica Aich/Dob - HYPO TIROL Volleyballteam 0:3 (16:25, 17:25, 22:25) 

JUFA Arena Bleiburg 

Spieldauer: 81 Minuten 

Topscorer: KONCILJA 11, KRASNEUSKI 9, PUSNIK 7 bzw. TEPPAN 17, CHRTIANSKY 12, PEDA 12 

Statistik (SK Aich/Dob - HYPO TIROL VT) 

Punkte gesamt: 55 - 75 

Angriffspunkte: 32 - 42 

Blockpunkte: 6 - 10 

Servicepunkte: 1 - 3 

die weiteren Ergebnisse 

SPIEL 1: Mittwoch 06. April 2016 

HYPO TIROL Volleyballteam - SK Posojilnica Aich/Dob 0:3 (-22, -21, -23) 

Topscorer: Teppan 14, Chrtiansky jr., Peda & Frances je 9 bzw. Grut 13, Mlynarcik 12, Krasnevski 12 

USI Halle Innsbruck 

SPIEL 2: Samstag 09. April 2016 

SK Posojilnica Aich/Dob - HYPO TIROL Volleyballteam 0:3 (-19, -22, -19) 

Topscorer: Grut 15, Wohlfahrtstätter 7 bzw. Chrtiansky und Teppan je 9 

JUFA Arena Bleiburg 

SPIEL 3: Mittwoch 13. April 2016 

HYPO TIROL Volleyballteam - SK Posojilnica Aich/Dob 3:1 (21, 20, -21, 16) 

Topscorer: Teppan 20, Peda 13, Frances 12 bzw. Mlynarcik 13, Wohlfahrtstätter 12, Hruska 8 

USI Halle Innsbruck 

SPIEL 4: Samstag 16. April 2016 

SK Posojilnica Aich/Dob - HYPO TIROL Volleyballteam 3:2 (-17, 21, -22, 20, 12) 

Topscorer: Koncilja 23, Grut 20, Hruska 9 bzw. Peda 14, Chrtiansky 12, Frances 11 

JUFA Arena Bleiburg 

SPIEL 5: Mittwoch 20. April 2016 

HYPO TIROL Volleyballteam - SK Posojilnica Aich/Dob 3:0 (25, 18, 

Topscorer: Teppan 23, Frances 12, Chrtiansky 9 bzw. Koncilja 17, Krasnevski 9, Pavlovic 7 

USI Halle Innsbruck


Aktuell im vsport liveticker