17.06.2018

ÖVV-Damen sensationell im Silver League Finale

Österreichs Volleyball-Nationalteam der Damen steht sensationell im Endspiel der CEV Silver European League, schlug am Samstag beim Final-4 in Nyköping Estland 3:1 (21:25, 25:22, 26:24, 25:16). Finalgegner ist am Sonntag um 19 Uhr Gastgeber Schweden, der Albanien in drei Sätzen bezwang. Der Sieger steigt in die Golden European League auf. ORF Sport+ überträgt ab 19 Uhr live!

Nach einem ausgeglichenen Beginn konnten die Österreicherinnen 14:12 in Führung gehen. Dann riss allerdings der Faden. Die Estinnen glichen zunächst aus und setzten sich in Folge auch ab (16:20). Damit war in Satz eins die Vorentscheidung gefallen. Mit 25:21 stellte Estland auf 1:0. Vor allem in der Annahme hatten die ÖVV-Damen Probleme.

Der Start in den zweiten Durchgang war vielversprechend. Das Team von Trainerin Svetlana Ilic ging mit 7:4 in Führung. Doch abermals gab man das Heft aus der Hand. Bei 15:19-Rückstand standen die Österreicherinnen mit dem Rücken zur Wand, verloren aber nicht ihren Mut. Sie fighteten zurück, glichen aus und ließen sich auch von einem erneuten Rückstand (19:21) nicht aus der Fassung bringen. Wenig später war dank enormen Kampgeists mit 25:22 der so wichtige Satzausgleich geschafft.

Es blieb allerdings für die ÖVV-Damen ein Match mit vielen Aufs und Abs. Schnell sahen sie sich in Satz drei mit einem deutlichen Rückstand konfrontiert (6:10). Und abermals kam man zurück (12:12). Aber wieder konnten die Estinnen enteilen, mit 19:15 in Führung gehen. Diesmal schien es, als würden sie sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Doch mit einem wahren Kraftakt drehte Rotweißrot auch Satz drei. Bei 22:24 kam Markovic zum Service, und Estland sollte kein Punkt mehr gelingen: Mit 26:24 stellten die Österreicherinnen auf 2:1!

Die Estinnen waren von den vielen Comebacks der Österreicherinnen geschockt. Das ÖVV-Team zog in Durchgang vier auf 9:2 davon. Doch damit war die Vorentscheidung nicht gefallen. Die Estinnen gaben sich nicht geschlagen, kamen noch einmal auf 10:11 heran. Wenig später war aber ihre Gegenwehr endgültig gebrochen. Nach 102 Minuten verwertete Rotweißrot den ersten Matchball zum 25:16 und 3:1.

War schon die Final-4-Teilnahme ein Meilenstein im österreichischen Damen-Volleyball, so ist es der Einzug ins Endspiel umso mehr!

Topscorerinnen: Markovic 19, Holzer 18, Chrtianska 14 bzw. Kullerkann 14, Peit 12, Enok 10.
Stats aus ÖVV-Sicht: Angriffspunkte 54:43, Asse 5:10, Blockpunkte 9:6, Eigenfehler 28:29.

CEV Silver European League Women

Final-Four in Nyköping (SWE)
alle Spiele live auf LAOLA1.tv

16.06.: Albanien – Schweden 0:3 (14:25, 21:15, 21:25)
16.06.: Österreich – Estland 3:1 (21:25, 25:22, 26:24, 25:16)
17.06., 16.00: Spiel um Platz 3
17.06., 19.00: Finale (live in ORF Sport+)


Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.