09.12.2017

VC Wolfurt unterlag Oberndorf klar mit 0:3

Raiffeisen VC Wolfurt - TV Oberndorf       0:3 (20:25, 27:29; 17:25)
Spieldauer: 85min
Scorer: Schaugg 14, Winder 9, Kritzinger S. 6, Rinderer 5, Schwendinger 4, Kritzinger A, Vonach je 1

Nicht die allerbeste Leistung konnten die Heimischen im ersten Satz abrufen. Die Annahme war zu wenig stabil, der Angriff blieb ein um das andere Mal im gegnerischen Block hängen. Praktisch von Beginn weg, rannten sie einem 2-3 Punkte Rückstand hinterher, den sie nicht mehr wettmachen konnten. Als großer Rückhalt erwies sich Youngster und Mittelblocker Florian Winder, der immer wieder mit wuchtigen Angriffen punkten konnte und so den Rückstand in Grenzen hielt.

Völlig umgekehrtes Bild im zweiten Satz. Die Wolfurter konnten sich sehr schnell einen Vorsprung erkämpfen. Während die Salzburger mit guten Einzelspielern brillierten, konnten die Gastgeber mit einer guten Teamleistung überzeugen. Doch das Glück des Tüchtigen war dieses Mal nicht Hold den Vorarlbergern. Einige wirkliche Glücksbälle am Ende des Satzes brachten die Oberndorfer wieder zurück ins Spiel und bescherten den Gästen mit wirklich viel viel Glück eine 2:0 Satzführung.

Danach schienen die Vorarlberger gebrochen. Oberndorf erspielte sich schnell einen entscheidenden Vorsprung (3:8). Danach plätscherte das Spiel ohne große Emotionen dahin.  Die Gäste sind am Ende die verdienten Sieger, denn letztlich gab die bessere individuelle Klasse den Unterschied.

Bei den Wolfurtern ist ganz augenscheinlich, dass die psychische Komponente sich momentan in engen Sätzen sehr negativ auf den Spielfluss auswirkt. Hier ist in den nächsten Wochen viel Fingerspitzengefühl notwendig, um dies zu beheben.


Aktuell im vsport liveticker