15.07.2016

Auch am Donnerstag
kein Paszek-Spiel

Der Dauerregen beim neuen WTA-Turnier in Gstaad, das den Termin des bisherigen österreichischen Events in Bad Gastein übernommen hat, hält weiter an. Bereits am frühen Nachmittag entschieden die Veranstalter, u.a. die Fortsetzung des Erstrunden-Spiels von Tamira Paszek gegen die French-Open-Halbfinalistin Kiki Bertens (Stand: 3:4) auf Freitag zu verschieben.


Die Tatsache, dass ein Erstrundenspiel erst am Freitag absolviert werden kann, stellt auf der Tour eine Seltenheit dar. Doch in Gstaad regnet es seit drei Tagen fast ununterbrochen, darum hat man den Doppel-Bewerb auch bereits in die Halle verlegt.

Die siegreichen Spielerinnen müssen sich freilich mittlerweile auf mehrere Matches an einem Tag einstellen.

Quelle: www.krone.at