17.06.2016

Tamira Paszek in
Birmingham out

Nach lediglich 57 Minuten war der Traum vom Viertelfinale beim WTA-Premier-Turnier in Birmingham für Tamira Paszek (WTA 119) ausgeträumt. In der Runde der letzten 16 des mit 780.900 US-Dollar dotierten Rasen-Events musste sich Österreichs Nummer eins gegen die siebtgereihte US-Amerikanerin Madison Keys (WTA 16) klar mit 1:6, 3:6 geschlagen geben. Zuvor hatte die Vorarlbergerin in der zweitgrößten Stadt Großbritanniens inklusive der Qualifikation vier Partien in Folge gewonnen. Immerhin darf sich die Westösterreicherin über 11.930 US-Dollar Preisgeld und 55 Punkte für die Weltrangliste freuen. Stück für Stück kommt die 25-Jährige so dem Wiedereinstieg in die Top 100 etwas näher. Für Paszek war es das beste Ergebnis bei einem Turnier dieser Kategorie seit dem Achtelfinaleinzug beim Hartplatz-Event in Stanford Ende Juli 2013.   

Freilich war ein Sieg gegen die starke 21-Jährige aus dem Bundesstaat Illinois nicht zu erwarten. Ebenfalls 2013 hatte es bereits in der zweiten Runde der Australian Open ein Aufeinandertreffen der beiden Akteurinnen gegeben – dort setzte sich Keys gleichfalls klar mit 6:2, 6:1 durch. Auch diesmal war das aufstrebende US-Girl von Anfang an am Drücker. So nahm sie Paszek gleich deren erstes Aufschlagspiel ab und legte danach noch ein Break zum 5:1 nach. Auch im zweiten Durchgang setzte es zwei Breaks – die Vorarlbergerin konnte sich indes über die ganze Partie hinweg nur eine einzige Breakchance erspielen.

Quelle: www.tennisnet.com


Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.