17.01.2020

Wolfurt hat kaum noch Aufstiegschancen

In der zweiten Runde des europäischen WSE-Cup empfängt der Raiffeisen RHC Wolfurt am Samstag, 18.01.2020 in der heimischen HockeyArena den spanischen Proficlub CP Voltregá. Im Achtelfinal-Hinspiel kämpfte die Bartés-Truppe bis wenige Minuten vor Spielende beherzt um ein Topresultat. Zwei Treffer in der Endphase, vergebene Standards oder die Torumrandung  verhinderten die erwünschte ideale Ausgangslage für das Retourspiel. Nach dem 1:6 in Katalonien haben die Hofsteiger aber nichts mehr zu verlieren und wollen dem letztjährigen Final-Four Teilnehmer keine Geschenke überreichen. Die Topmannschaft rund um Petxi Armengol kennt die Wolfurter Gegebenheiten, bereits im vorjährigen Viertelfinale gab es ein Aufeinandertreffen, was schlussendlich das Cup-Aus für die Ländle-Boys bedeutete.  Kapitän Aurel Zehrer ist zuversichtlich: „Wir kennen den Gegner und ihre Stärken und ja, Voltregá hat den Favoritenhut an. Ihre Kompaktheit ist ihr Pluspunkt aber wir brauchen keine Extramotivation gegen solche Gegner. Wenn wir unser taktisches Konzept durchziehen und  Eigenfehler vermeiden, können wir vielleicht überraschen“. Zur Einstimmung auf den Europacup-Abend gibt´s neben einem Gewinnspiel ab 16.00 Uhr eine Aprés Skiparty an der Schneebar. Jede(r) in einem Skioutfit-Teil bekommt eine Überraschung ….
 
 
WSE-Cup, 1/8-Finale Raiffeisen RHC Wolfurt (A) – CP Voltregá (ES) Hinspiel 1:6 (1:2) Samstag, 18. Jänner 2020, Spielbeginn 19.00 Uhr, HockeyArena Wolfurt Eintritt: 7 EUR, unter 18 Jahren frei
 
RHC Wolfurt:  Oriol Manzanero, Elias Rohner, Robin Wolf, Maximilian Erath, Kilian Laritz, Daniel Zehrer, Aurel Zehrer, Jean Carlos Theurer, Jaume Bartés, Iker Bosch  
 
CP Voltregá:  Blai Roca, Eric Vargas, Arnau Canal (1), Gerard Rovira (1), Humbert Serra, Pol Gallifa (1), Petxi Armengol (1), Aleix Molas (1), Adria Ballro (1), Andreu Dalmau