17.11.2019

Wolfurt im Achtelfinale

Nichts für schwache Nerven war das Rückspiel des Raiffeisen RHC Wolfurt, im Rahmen des World-Skate-Europe-Cup, bei dem französischen Topteam aus der Bretagne. Durch den frühen Führungstreffer des SPRS Ploufragan liesen sich die Hofsteiger nicht aus dem Konzept bringen und konnten noch vor der Pause, durch Spielertrainer Bartes, zum 1:1 Ausgleich einschießen. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich ein Spiel auf Augenhöhe wobei kein Team große Möglichkeiten in der Defensive zuließ. Eine Unachtsamkeit in der französischen Abwehr verwandelte erneut Bartes zur viel umjubelten 2:1 Führung der Wolfurter. Ploufragan musste im Anschluss alles in die Waagschale werfen um nicht frühzeitig die Segel zu streichen. Jene erhöhten nun nochmals deren Tempospiel und konnten nach dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer zum 2:2 durch Peralta Edgar, das Ergebnis aus dem Hinspiel, durch weitere Tore von Patricio Joao und Abreu David gar ausgleichen. Das Spiel musste somit mit einer zwei Mal 5-minütigen Verlängerung weitergeführt werden um einen Sieger zu ermitteln. In einer an Spannung kaum zu überbietenden Verlängerung konnte der an diesem Abend stark aufspielende Bartes, den erneuten Führungstreffer des Heimteams egalisieren. Das Spiel musste seinen Sieger somit im alles entscheidenden Penaltyschießen finden. Kapitän Zehrer Aurel und Bartes verwandelten souverän, sowie Manzanero im Tor der rot-schwarzen parierte fünf Penaltys. Somit gelang dem Raiffeisen RHC Wolfurt der erneute Aufstieg ins 1/8-Finale auf europäischer Bühne!

„Ein wahnsinniges Gefühl in einer vollen Halle im Penaltyschießen zu gewinnen und den Aufstieg ins 1/8-Finale zu fixieren. Heute hat sich  jeder für den anderen geopfert und den unbedingten Siegeswillen gezeigt. Wir können unheimlich stolz auf uns sein und freuen uns nun auf einen weiteren Topgegner“ – so Jean Carlos Theurer.

World-Skate-Europe-Cup, 1/16-Final Rückspiel
SPRS Ploufragan (FR) - Raiffeisen RHC Wolfurt 5:4 n.P. (1:1)
Oriol Manzanero, Rohner Elias; Aurel Zehrer, Jaume Bartes (4),
Robin Wolf, Iker Bosch, Kilian Laritz, Jean Carlos Theurer
Betreuer: Manuel Niederacher, Marcel Meyer