27.04.2018

Wolfurt spielt um Finaleinzug

In einer äußerst spannenden Partie sicherte sich der RHC Wolfurt vergangenen Sonntag in Wimmis die 1:0-Führung in der NLB-Halbfinalserie. Am Samstag bietet sich für die Jungs aus der Hofsteiggemeinde bereits die erste Chance, den Sack zuzumachen und in das Superfinale einzuziehen. Bei Gegner Wimmis hatte am Sonntag sogar der zurückgetretene Ex-Nationalspieler Dominic Wirth wieder die Schuhe für sein Team geschnürt, schlussendlich hatte trotzdem Wolfurt – auch dank stimmkräftiger Fanunterstützung – das bessere Ende für sich.

Dass ein Erfolg allein in einer „Best-of-three“-Serie nichts wert ist und der zweite Sieg immer der Schwerste ist, weiß jeder Sportler, der einmal in einem Playoff stand. Auf die heimischen Rollhockeyfans wartet sicherlich kein Spiel für schwache Nerven, denn alle drei bisherigen Saisonbegegnungen wurden erst in den letzten Sekunden entschieden. Auch wenn Wolfurt immer siegreich war, Wimmis zeigte sich in allen Spielen ebenbürtig und darf keinesfalls abgeschrieben werden und wird mit dem Mut der Verzweiflung den Auswärtssieg suchen. Robin Wolf & Co. müssen wieder eine defensivstarke Partie zeigen, als Mannschaft um jeden Ball kämpfen und die sich bietenden Torchancen effizient verwerten. Dann steht die Türe für den erstmaligen Einzug in das Superfinale offen, denn eines ist klar: Die große Chance, dieses Husarenstück vor Heimpublikum zu schaffen, will kein Wolfurter auslassen.

NLB-Halbfinalserie, Spiel 2
RHC Wolfurt – RHC Wimmis
Samstag, 28. April 2018, 18 Uhr, HockeyArena Wolfurt
Stand in der „Best-of-three“-Serie: 1:0



Weitere Informationen unter:
www.rhc-wolfurt.com
www.rollhockey.ch
www.vrsv.at
rollersports.sportvideos365.com/rhcwo/     (Videos vom Spiel)


Aktuell im vsport liveticker