23.04.2018

Wolfurt siegt auswärts

Die erwartet enge Kiste war das erste Halbfinale in Wimmis für den RHC Wolfurt. Beide Mannschaften starten konzentriert in das erste Halbfinale, man wusste was auf dem Spiel steht. So dominierten zu Beginn die Abwehrreihen, keiner wollte den ersten Fehler machen. Bei den guten Chancen waren beide Torhüter auf der Höhe, nach zwei Wolfurter Stangenschüssen ging es mit 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel bot sich Jaume Bartés schnell die Penaltychance, er scheiterte jedoch. Nach Blau für Wimmis konnte Jean-Carlos Theurer aus der Drehung Wolfurt mit 1:0 in Front bringen. Wimmis kämpfte um den Ausgleich und schaffte diesen im dritten Anlauf per Direktem Freistoß in der 38. Minute. Praktisch mit dem Wolfurter Anspiel fiel das 2:1 für die Ländle-Boys. Ein Verteidiger hatte das Bartés-Geschoss aus 30 m unhaltbar abgelenkt. Noch waren 12 Minuten auf der Uhr, in der Wimmis nochmals alles versuchte, um den Ausgleich zu erzielen. Sie scheiterten jedoch immer an der guten Wolfurter Defensive oder am souveränen Roman Mohr im Wolfurter Kasten. Wolfurt sichert sich das 1:0 in der "Best-of-three"-Serie und hat somit am kommenden Samstag zuhause in der HockeyArena mit einem Heimsieg die erste Chance auf den  Einzug in das Superfinale.

Ergebnis:

RHC Wimmis - RHC Wolfurt 1:2 (0:0)
RHC Wolfurt: Mohr, Schüssling; Zehrer, Bartés 1, Gallego, Wolf, Eberle, Bosch, Theurer 1
Stand in der "Best-of-three"-Halbfinalserie: 0:1


Programm:

NLB-Halbfinale, Spiel 2
RHC Wolfurt - RHC Wimmis
Samstag, 28. April 2018, 18 Uhr, HockeyArena Wolfurt


Weitere Informationen:

www.vrsv.at
www.srhv.ch
www.rhc-wolfurt.com