15.01.2018

RHC Wolfurt gewinnt
denkbar knapp

Das auf diesen Sonntag vorverlegte Ligaspiel gegen den Tabellenvorletzten Gipf/Oberfrick sollte für den RHC Wolfurt schwerer als erwartet werden. Die Gäste standen von Beginn an sehr tief und machten den Wolfurtern Das Leben schwer. So dauerte es bis zur 11. Minute, als Gallego das Heimteam in Führung brachte. Die Gäste aus dem Fricktal blieben im Konter immer wieder gefährlich und so war es Behringer, der 48 Sekunden vor der Pausensirene den 1:1 Halbzeitstand markierte.

Nach der Pause dasselbe Bild. Wolfurt drückte ohne dabei aber zwingend zu werden. Die sich bietenden  Abschlussmöglichkeiten vereitelte der glänzend aufgelegte Gästkeeper Büchli. Wolf und Bosch konnten für  die Wolfurter bis zur 36. Minute einen 2Torevorsprung herausschießen. Wolfurt schien damit auf der Sieger-straße zu sein, aber die Gäste nutzten die Nachlässigkeiten in Wolfurts Defensive und  in Minute 41 gelang sogar wieder der Ausgleich zum 3:3. Auf Wolfurts Antwort nur eine Minute später durch Gallego zur erneuten Führung ließ Zehrer in Minute 46 noch das 5:3 folgen. Eine Minute später erneut der Anschluss, zu mehr reichte es dann aber für die Gäste nicht mehr und Wolfurt brachte einen mühevollen Arbeitssieg nach Hause.

„Heute sind die drei Punkte das Beste. Wir taten uns sehr schwer, gegen den extrem tiefstehenden Gegner. Zudem sind wir erst seit einer Woche wieder im Training. Natürlich wissen wir, dass wir uns für die nächsten Aufgaben deutlich steigern müssen.“ analysierte Trainer Bartes nach dem Spiel sachlich.

Ergebnisse:

RHC Wolfurt – RHC Gipf/Oberfrick    5:4 (1:1)
RHCW: Mohr, Schüssling; Zehrer 1, Wolf 1, Eberle, Laritz, Gallego 2, Bosch, Gallego 1, Winder