08.05.2017

Ein ganz bittere Niederlage

Am Samstag empfing der RHC Wolfurt den RHC Vordemwald zum Auftakt der Play-off-Halbfinalserie in der heimischen HockeyArena. Das Heimteam, das beide Spiele in der Qualifikation gegen die Schweizer gewinnen konnte, ging als leichter Favorit in die Partie und übernahm auch sofort das Spieldiktat. Vordemwald stand tief und versuchte sein Glück über Konter. Dies funktionierte in Minute 7 zum ersten Mal, als Häfliger im Nachschuss zur Führung traf. Wolfurt versuchte weiter sein Glück in der Offensive ohne jedoch zwingende Chance herauszuspielen. Nach 20 Minuten war es abermals Häfliger, der im Konter auf 2:0 stellte. Wolfurt bekam noch die Möglichkeit vom Punkt, die aber auch ungenützt blieb und so ging es mit 0:2 in die Pause.

Nach der Pause kam Wolfurt mit viel Elan aus der Kabine und wollte mit aller Macht den Umschwung, aber beste Chancen, darunter auch 2 Standards, blieben ungenützt. So waren es wieder die Gäste die abermals eine Unachtsamkeit in Wolfurts Hintermannschaft in der 41. Minute zum 3:0 nutzten. Die Partie schien entschieden, aber Wolf gelang postwendend der erste Wolfurter Treffer. 6 Minuten vor Schluss dann wieder Penalty für Wolfurt, aber an diesem Abend war das Gästetor wie vernagelt und auch der 4. Standard blieb ungenutzt. Eine mögliche heiße Schlussphase  blieb dadurch aus und Vordemwald traf noch einmal zum 1:4-Schlussresultat.

„Die Mannschaft hat alles gegeben, wir waren nicht schlechter, aber wenn du keine Tore schließt, kannst du nicht gewinnen. Das Spiel abhacken, runterschlucken und nächsten Samstag werden wir zurückkommen.“ resümiert Wolfurt Obmann Laritz zuversichtlich.



Schweizer Meisterschaft NLB

RHC Wolfurt – RHC Vordemwald        1:4 (0:2)
RHC Wolfurt: Schüssling, Mohr; Carafí, Laritz, Bartés, Wolf 1, Theurer, Zehrer, Fernandez



Weitere Informationen unter:
www.rhc-wolfurt.com
www.srhv.ch