11.11.2015

Jasmin Ouschan holt Silber

Liu Sha-Sha und Jasmin Ouschan

Die Kärntnerin Jasmin Ouschan krönt sich bei den diesjährigen Weltmeisterschaften in Guilin/China zur Vizeweltmeisterin!

Nach den überraschenden Erstrundenniederlagen in den beiden vergangenen Jahren durchbricht die Österreicherin diese Serie und etabliert sich wieder mitten in der Weltspitze.

Ouschan, ungeschlagen in das Finale eingezogen, traf im großen CCTV Live TV Endspiel auf die Titelverteidigerin Liu Sha-Sha aus China. 

Doch anders als in den vergangenen Matches konnte die Klagenfurterin von Beginn an kaum Akzente setzen und so nur der Chinesin zusehen wie sie Rack um Rack davonzog. Beim Stand von 4:0 nahm sie ein Time-Out um den Spielfluß der Chinesin zu unterbrechen, doch die Chinesin blieb ihrer Line treu und Ouschan konnte den Rückstand nicht mehr aufholen und unterlag im Finale mit 4:9.

„Das Finale ist natürlich nicht nach meinem Geschmack gelaufen, aber in den ersten Racks fand ich kaum Chancen und wenn Sha-Sha mal einen Fehler machte so hatte ich kaum Einstiegsmöchlichkeiten. Nach dem Time-Out habe ich das Match wohl offen gehalten, aber konnte den Rückstand aus dem ersten Teil des Matches nicht aufholen und so ist hat sie verdient ihren Titel verteidigt. Mich ärgert zwar die Leistung im Finale, aber dennoch überwiegt nun die Freude über die Silbermedaille. Nach den Ergebnissen der letzten beiden Jahren bin ich mit einem „schweren Rucksack“ an den Start gegangen, habe aber den Druck sehr gut abschütteln können und einen sehr guten Wettkampf abgeliefert. Ich habe schon eine Goldmedaille aus 2010 und mehrere WM Bronzemedaillen und die jetzige Silbermedaille komplettiert meine Sammlung. Ich bin in der Weltrangliste nun auf Platz 7 und wieder die beste „nicht Asiatin“ im Ranking und mit 5 Medaillen bei Großveranstaltungen (EM und WM) ist die heurige Saison bereits jetzt eine meiner Erfolgreichsten“ freut sich die Nummer 3 der Österreichischen Sportlerwahl 2015.