07.11.2015

Ouschan ungeschlagen im WM-Achtelfinale

Österreichs Billard Aushängeschild Jasmin OUSCHAN schlägt sich bei den diesjährigen Damen Weltmeisterschaften im Pool Billard prächtig und steht ohne Niederlage im heutigen Achtelfinale!

Die 29-jährige Kärntnerin schlug in Runde 1 die Amerikanerin Jennifer Baretta knapp mit 7:5 ehe sie um den direkten Aufstieg aus den acht 8er-Vorrundengruppen die Britin Kelly Fisher als Gegnerin hatte. Die derzeit deutlich zu favorisierende Fisher, Nummer 6 der aktuellen Weltrangliste und beste „nicht“ Asiatin im Ranking, war auch jene Gegnerin welche die Österreicherin im Vorjahr in Runde 1 aus den Weltmeisterschaften warf (7:6). Motiviert bis in die Haarspitzen zeigte Ouschan von Beginn an, dass heuer ein anderer Wind weht. Die Klagenfurterin agierte von Beginn an dominant und ließ Fisher kaum Chancen. Insbesondere das verbesserte Defensivspiel zeichnete Ouschan aus und so überrollte Ouschan die Britin mit einem klaren 7:3 Sieg. Gestärkt durch diese Leistung ging Jasmin Ouschan in ihr Match in der KO-Runde der letzten 32 Athletinnen gegen die Koreanerin Eun Ji Park. Park hatte in den Vorrunden die zweite am Start befindende Österreicherin Sandra Baumgartner mit 7:3 besiegt und hier fasst fehlerloses Billard gezeigt. Auch in diesem Match startete Ouschan fulminant und konnte eine 5:1 Führung sich erarbeiten. Eine kleine Schwächephase im Mittelteil brachte die Koreanerin zwar wieder näher heran doch Ouschan fand umgehend nach einem Time Out wieder zu ihrem Rhythmus und sicherte sich mit einem klaren 9:4 Erfolg ihr Achtelfinalticket. Dort trifft die Österreicherin heute um 12:30 Uhr Ortszeit mit Chezka Centeno (PHI) auf den Shooting Star der Szene.

„Nach den Erstrundenniederlagen in den beiden vergangen Jahren, auch wenn ich letztes Jahr durch den Radunfall kurz vor der WM deutlich gehandicapt war, war der Druck in diesem Jahr natürlich enorm beim Turnierstart. Ich denke ich habe die Herausforderung sehr gut gemeistert und habe mein Ziel es zumindest bis ins Achtelfinale zu schaffen gemeistert. Ich fühle mich gut, habe sehr gut gespielt und freue mich schon auf die nächste Herausforderung gegen die Philippinin bei diesem Wettkampf“ analysiert Ouschan.

Die zweite am Start befindliche Österreicherin Sandra Baumgartner erwischte in Runde 1 mit der Chinesin Chen Si Ming (Nr. 2 der Weltrangliste) ein Hammerlos. Trotz eines 1:5 Rückstandes gab die Kärntnerin nicht auf und kämpfte sich mit brilliantem Spiel wieder an die Topfavoritin heran. Beim Stand von 5:5 verstand es die Chinesin jedoch einen Gang zuzuschalten und beförderte Baumgartner mit 7:5 in den Hoffnungslauf. Dort konnte sie gegen die stark agierende Koreanerin Park leider nichts entgegensetzen und musste so ihre Turnierambitionen trotz starker Leistung in Runde 1 begraben.  

Weiterer Turnierverlauf:

07.11.2015

Achtel-, Viertel-, Halbfinale

08.11.2015

Finale (16:00 Uhr Ortszeit)


Aktuell im vsport liveticker