20.10.2014

Bitter! Erstrunden-Aus für Jasmin Ouschan

Wie bereits im Vorjahr musste die Österreicherin Jasmin Ouschan bereits in der Vorrunde ihre Hoffnungen auf einen neuerlichen Titelgewinn begraben.
Mit einer hauchdünnen Auftaktniederlage gegen die Japanerin Keiko Kawahra (6:7) nahm die Serie ihren Lauf. In der Hoffnungsrunde traf Ouschan dann völlig überraschend auf die Weltmeisterin aus 2012 und Weltranglistendritte Kelly Fisher die ebenfalls ihr Auftaktmatch verloren hatte. In einem hochklassigen Match entschied schlussendlich ein Schußfehler beim Stand von 5:5 das Match zu Ungunsten der Kärntnerin und Ouschan schied so mit 5:7 aus dem Turnier aus.

"Die schwarze Serie bei Weltmeisterschaften will wohl nicht reissen und in den letzten beiden Jahren habe ich nun meine WM-Matches jeweils hauchdünn mit 6:7, 6:7, 6:7 und 5:7 verloren. Im ersten Match konnte ich mich einfach nicht auf die Bedingungen einstellen auch weil meine Einspielzeit aufgrund eines Zeitplanfehlers gestrichen wurde. Ich lag umgehend 1:5 zurück, konnte mich dann auf 6:6 herankämpfen ehe bei diesem Stand und meinem Anstoßrecht ich den Spielball beim Anstoß versenkte und nicht mehr an den Tisch kam. Das Match gegen Kelly Fisher war dann sehr gut und wir kämpften auf Augenhöhe. Leider unterlief mir hier ein Ballfehler beim Stand von 5:5 der umgehend bestraft wurde" erklärte Ouschan.
Angesprochen auf ihren Rennradunfall eine Woche vor den Weltmeisterschaften meint Ouschan: "Natürlich war dieser Unfall mit Spitalseinweisung so kurz vor der WM das Schlechteste was hat passieren können und ich habe die wichtige letzte Woche vor der WM eigentlich gar nicht trainieren können aufgrund der Abschürfungen und Prellungen. Dennoch habe ich hier annähernd schmerzfrei spielen können und die beiden maßgeblichen Fehler waren klassische Eigenfehler die trotz der vermurksten Vorbereitung einfach nicht zu machen sind. Im Nachhinein bin ich froh, dass der Unfall bei mehr als 30km/h ohne Brüche und schlimmeren Verletzungen abgelaufen ist und ich so zumindest habe starten können um aus den Top 16 der Weltrangliste nicht herauszufallen was wichtig ist um beim nächsten Turnier Anfang November in Hongze (06.11.-10.11.-China) weiter gesetzt zu sein."

Die Klagenfurterin wird nun trotz dieses Ergebnisses in der Weltrangliste unter den Top 16 bleiben.

Einzelmatchergebnisse:
Jasmin Ouschan (AUT) vs. Kawahra, Keiko (JPN): 6-7
Jasmin Ouschan (AUT) vs. Fisher, Kelly (GBR): 6-7

Endergebnis:
1. Liu Sha Sha (CHN)
2. Chen Si Ming (CHN)
3. HanYu (CHN)
    Tan Ho Yun (TPE)

48. Jasmin Ouschan (AUT)


Aktuell im vsport liveticker