19.05.2018

Souverän ins Halbfinale

Große Freude bei Albin Ouschan und Mario He (rechts) nach dem Einzug ins Halbfinale

Albin Ouschan und Mario He haben bei der 12. Auflage des World Cup of Pool, der inoffiziellen 9er Ball TeamWeltmeisterschaft in Schanghai einen weiteren Schritt Richtung Titelverteidigung gemacht.
 
Das Duo, das im Vorjahr mit einem 10-6 Sieg gegen die USA den bisher größten Pool-Billard Mannschaftserfolg in der österreichischen Sportgeschichte feiern durfte, fertigte im Viertelfinale Mitfavorit Holland klar mit 9-3 ab und trifft nun überraschend auf das B-Team des Veranstalterlandes China.
 
„Wir haben am Anfang wirklich sehr gut gespielt und gleich mit drei Break & Runs vorgelegt. Dann ist es aber nicht mehr so gut gelaufen und wir haben uns auch beide nicht mehr so wohl gefühlt am Tisch “ analysierte Mario He die kurze Schwäche-Phase nach dem starken Start.
 
Die Niederländer konnten unterstützt durch Fehler von Ouschan und He auf 3-3  ausgleichen. Ein glücklicher Vorband-Kombinations-Stoß von Albin Ouschan, bei dem der 9er Ball zum Rack Gewinn den Weg unbeabsichtigt in die linke Mitteltasche fand, brachte dann das Momentum wieder in Richtung Team Austria. Ouschan und He gaben im Anschluss das Heft nicht mehr aus der Hand und siegten souverän.  
 
Ouschan sorry „Ich habe den Vorbandstoß im siebten Rack absolut perfekt getroffen und habe den 9er Ball auch Richtung Mitteltasche laufen gesehen aber dass er dann aus diesem Winkel auch fällt war natürlich Glück. Aber so ist eben 9er Ball. Sorry noch einmal in Richtung Holland“ entschuldigte sich Ouschan.
 
Der Kärntner und der Vorarlberger waren mit einem 7-3 Erfolg gegen Außenseiter Chile in den Bewerb gestartet, wobei die Südamerikaner bereits mit 3-0 in Front lagen. Dann wendete jedoch Österreichs Top-Pool Billard Combo das Blatt und kontrollierten in der Folge das Geschehen am Tisch klar.  
 
Auch im Achtelfinale gerieten Ouschan und He in Rückstand. Nach vermeidbaren Pot-Fehlern zog Gegner Polen auf 5-2 davon. Ein Dry-Break (Anm. kein versenkter Ball beim Anstoß) von Mateusz Sniegocki war dann aber der Startschuss zur großen Aufholjagd.
 
Europas aktuelle Nummer 1 und 2 schafften mit perfektem Spiel den 5-5 Ausgleich und rissen in der alles entscheidenden Phase nach zwei schweren Fehlern von Polens Nachwuchs-Hoffung Wiktor Zielinski das Match noch mit 7-6 an sich.
 
Überraschungsgegner Österreichs Halbfinalgegner China B überraschte bisher im Turnier. 9er Ball Juniorenweltmeister Kong Dejing und Routinier Wang Ming sicherten sich das Start-Ticket durch den Gewinn eines Qualifikationsturniers und bezwangen zum Auftakt Südafrika klar mit 7-2.
 
Im Achtelfinale hielten die Asiaten Geheimfavoriten Deutschland mit 7-5 auf Distanz und im Viertelfinale glänzte das Duo mit einem unerwartet hohen 9-1 Erfolg für World Cup of Pool Rekordsieger Philippinen.

 ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 
      
 
ÖBU - Österreichische Billardunion ZVR 524513488 Postfach 13, A-1152 Wien
         ÖBU Mediaoffice                       Josef Schöffel Straße 46      A-3013 Tullnerbach
 
 
Das Semifinale Österreich gegen China B wird um 14:00 Ortszeit (MESZ +6 Stunden) ausgetragen. Im zweiten Halbfinale trifft Chinas A-Mannschaft nach einem dramatischen 9-8 Viertelfinal-Erfolg über Spanien auf das Team aus Taiwan, das in der Runde der letzten Acht Vorjahresfinalist USA mit 9-5 bezwang. Das Finale folgt um 19:00 Uhr Ortszeit. Im deutschsprachigen Raum werden die Matches von DAZN ausgestrahlt.   
 
Der World Cup of Pool wird bereits zum 12. Mal ausgetragen. In diesem Jahr findet die Konkurrenz in der Luwan Arena in Schanghai statt und ist so wie im Vorjahr mit 250.000 US Dollar dotiert. 60.000 US Dollar  winken dem Gewinner-Team.   
 
Weitere Informationen: www.matchroompool.com/world-cup-of-pool/