07.01.2018

Deutscher Sieg im Patricks

Sieger Lukas Kleckers

Andreas Ploner hat beim traditionellen Snooker-Saisonauftakt, den international besetzten 3 Kings Open in Rankweil, den 2. Platz erreicht. Der 23-jährige Tiroler musste sich erst im Finale dem Deutschen Main Tour Profi Lukas Kleckers mit 1-5 geschlagen geben.  
 
Österreichs aktuelle Nummer Zwei hatte zuvor im Halbfinale sensationell den zweiten Main Tour Profi im Feld, Vorjahressieger Alexander Ursenbacher aus der Schweiz, klar mit 4-0 bezwungen und sich damit erstmals für das Endspiel in Vorarlberg qualifiziert.
 
Nach einem guten Start musste der Innsbrucker aber die konsequentere Chancenauswertung seines Deutschen Gegners anerkennen.
 
„Ich habe den ersten Frame glatt gewonnen und dann etwas den Faden verloren. Im vierten Frame waren zwei große Chancen zum 2-2 Ausgleich da, die ich leider nicht genützt habe. Das hat sicher mit den Ausschlag für meine Finalniederlage gegeben. Trotzdem bin ich mit meinem Abschneiden hier sehr zufrieden“ so Ploner.
 
Für Amateur-WM Dritten Florian Nüßle kam das Aus bereits im Viertelfinale. Der 16-jährige Grazer, bis in die Runde der letzten Acht mit nur einem einzigen Verlust-Frame, unterlag dem stark aufspielenden tschechischen Meister Lukas Krenek mit 2-4. „Aus diesem Turnier kann ich wieder viel mitnehmen. Es gibt einige Punkte, an denen ich besonders hart arbeiten muss“.
 
Der Oberösterreicher Paul Schopf erreichte durch einen 3-2 Achtelfinalerfolg über den Ex-Main Tour Profi Björn Haneveer aus Belgien ebenfalls das Viertelfinale. Dort war jedoch für den Vorjahresdritten gegen Andreas Ploner Endstation.
 
Endergebnis:
1. Lukas Kleckers (GER)
2. Andreas Ploner (AUT)
3. Lukas Krenek (CZE)     Alexander Ursenbacher (SUI)
5. Florian Nüßle (AUT)     Paul Schopf (AUT)     Sari Soner (TUR)     Richard Wienold (GER)
 
Die 3 Kings Snooker Open wurden 2018 bereits zum 18. Mal im Vorarlberger Billard Mekka „Patricks“ in Rankweil ausgetragen. Das Teilnehmerfeld ist auf 60 Spieler beschränkt. Der Veranstalter legt auf eine möglichst breite  internationale Streuung des Teilnehmerfeldes Wert und begrüßte in diesem Jahr AmateurSpieler aus 12 Nationen. Darüber hinaus werden Main Tour Profis eingeladen. Das Gesamtpreisgeld 2018 betrug 6.000 Euro. Der Sieger erhielt 1.600 Euro.