14.12.2017

Mario He im Viertelfinale ausgeschieden

Für den Vorarlberger Mario He, bei der WM im Vorjahr im Achtelfinale knapp am späteren Weltmeister gescheitert, war in diesem Jahr bereits in der Grundrunde Endstation.
 
Nach einem dominanten 9-3 Auftakt gegen den Taiwanesen Tao Ying Duo unterlag der Rankweiler Hoang Duong Quoc aus Vietnam knapp mit 8-9 und traf im entscheidenden Match um den Aufstieg in die KO Phase auf den polnischen Nachwuchs-Star Wiktor Zielinski.  
 
Der 16-Jährige hatte He erst Ende November bei der Eurotour in Treviso eine empfindliche 1-9 Final-Schlappe beigebracht und erwies sich auch in Doha als der Spieler mit dem längeren Atem. Der Vorarlberger musste sich dieses Mal aber erst nach der vollen Distanz beugen. „Einmal gewinnt man, einmal verliert man“ war He nach seiner 8-9 Niederlage über sein WM-Aus jedoch nur kurz betrübt.