30.07.2020

Florian Eidler neuer Chef der Trainerausbildung

Nach der Bestellung von Irene Fuhrmann als Teamchefin des Frauen-Nationalteams wurden in der Direktion Sport des ÖFB weitere wichtige personelle Weichen gestellt. Thomas Eidler übernimmt die Gesamtleitung der Traineraus- und -fortbildung des ÖFB. Der 43-jährige Niederösterreicher folgt in dieser Position Dominik Thalhammer, der als Cheftrainer zum LASK gewechselt ist. Eidler ist damit künftig für die strategische und konzeptionelle Gesamtentwicklung des Trainerwesens zuständig und wird auch die Leitung des UEFA-Pro-Diplom Kurses übernehmen. Ein verstärkter Fokus wird im Rahmen seiner Tätigkeit auch auf internationale Vernetzung und Wissenstransfer gelegt. Thomas Eidler war seit April 2018 als sportlicher Leiter in der Abteilung Traineraus- und -fortbildung engagiert. Seine Tätigkeit im Bereich der Gegnerletztanalyse für das Nationalteam wird er fortführen.

Künftig stehen ihm in dieser Position Franz Ponweiser, Oliver Lederer und Alexander Diridl als Bereichsleiter zur Seite, die durch ihre unterschiedlichen Ansätze und Werdegänge quer durch alle Leistungsstufen den Bereich noch vielfältiger gestalten sollen.

Franz Ponweiser war zuletzt als Trainer beim SV Mattersburg engagiert. Der studierte Pädagoge, der auch in Besitz des UEFA-Pro-Diploms ist, bringt neben der Trainertätigkeit im Profibereich eine große Expertise im Amateurfußball sowie als ehemaliger Akademieleiter auch Erfahrung im Managementbereich mit. Der 44-Jährige wird künftig einen der beiden vom ÖFB jährlich angebotenen UEFA-A-Diplom-Kurse übernehmen und als Bindeglied zu den Trainer-Ausbildungen in den Landesverbänden fungieren. Ebenso ist er für den Gesamtbereich der Fortbildungen zuständig. Zudem wird er das Scouting-Team von Franco Foda für die Gegnerbeobachtung verstärken.

Oliver Lederer kommt nach Trainerstationen im Nachwuchs und bei den Profis bei der Admira und beim SKN St. Pölten vom FCM Traiskirchen zum ÖFB. Er soll zudem auch die Erfahrungen und Sichtweisen aus seiner erfolgreichen Spielerkarriere miteinbringen. Lederer wird ebenfalls einen UEFA-A-Diplom-Kurs leiten sowie die Kurse des UEFA-Elite-Junioren-Diploms und der UEFA-B-Lizenz für Berufsspieler übernehmen. Darüber hinaus wird der Inhaber des UEFA-Pro-Diploms als Teamchef ein Nachwuchs-Nationalteam coachen und mit der kommenden U15 starten.

Mit Alexander Diridl komplettiert ein junger Fachmann das sportliche Führungsteam, der insbesondere im Bereich der Nachwuchstrainer, im Futsal sowie im Bereich E-Learning zum Einsatz kommen wird. Zu den weiteren Aufgabengebieten zählen Projekte im Bereich Innovation und Entwicklung.

Die administrativen Belange der Traineraus- und -fortbildung werden weiter von Walter Konir und Michael Dorner geleitet.

„Ich bin sehr zufrieden, dass wir für den so wichtigen Bereich der Traineraus- und -fortbildung absolute Experten gewinnen konnten, die uns neue Impulse geben werden. Wir haben bei der Neubesetzung darauf geachtet, dass wir unterschiedliche Werdegänge und Hintergründe vereinen und damit Knowhow bündeln können. Ein besonderes Anliegen ist mir die Vernetzung und der Wissenstransfer zwischen den verschiedenen Bereichen in der Direktion Sport, weshalb hier auch Aufgabengebiete außerhalb der Trainerausbildung in die Jobprofile integriert sind. Nach den durch die Corona-Pandemie bedingten Terminverschiebungen und den personellen Wechseln von Dominik Thalhammer und Wolfgang Fiala gab es einige Herausforderungen zu bewältigen. Ich bin angesichts der Neubesetzungen sehr zuversichtlich, dass wir sehr gut aufgestellt in die Zukunft gehen“, sagt Sportdirektor Peter Schöttel.