08.02.2019

TITELJAGD IN OBERHOF

Die vorletzte Station im Rodel-Weltcup wird durch die Vergabe der EM-Titel zusätzlich aufgewertet. Die Medaillen werden im Race-in-Race-Modus ausgerodelt, Titelverteidiger sind der Russe Semen Pavlichenko, Landsfrau Tatyana Ivanova und die Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken (GER).


Neben der Medaillenjagd garantiert das Gerangel im Gesamt-Weltcup zusätzliche Spannung, speziell bei den Herren ist noch alles offen. Der Deutsche Johannes Ludwig geht mit sechs Punkten Vorsprung auf Landsmann Felix Loch in die Bahn, dem drittplatzierten Tiroler Reinhard Egger fehlen auf Ludwig 23 Punkte. Wolfgang Kindl und David Gleirscher, die hinter Semen Pavlichenko auf den Rängen fünf und sechs folgen, fehlen 64 bzw. 67 Punkte auf die Spitze.


Im Doppelsitzer spricht alles für Toni Eggert und Sascha Benecken (GER). Die Weltmeister von Winterberg haben 158 Punkte Vorsprung auf den Vorarlberger Thomas Steu und seinen Tiroler Partner Lorenz Koller (652), es folgen die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt (GER/598) und die Letten Andris und Juris Sics (521). Das ÖRV-Duo hat damit ausgezeichnete Chancen auf einen Top-3-Platz, das beste Ergebnis im Gesamt-Weltcup wird es auf jeden Fall. Diesbezüglich steht ein achter Platz in der Saison 2016/17 zu Buche.


Der ÖRV startet in Thüringen mit Reinhard Egger, David Gleirscher, Wolfgang Kindl und Sprint-Weltmeister Jonas Müller in die Europameisterschaft, Nico Gleirscher hat sich als fünfter Athlet für die Weltcup-Konkurrenz qualifiziert. Bei den Damen ist mit Madeleine Egle diesmal nur eine Athletin am Start. Birgit Platzer ist krankheitsbedingt zu Hause geblieben, Hannah Prock und Lisa Schulte kommen im Junioren-Weltcup zum Einsatz. Das Renn-Wochenende wird am Samstag mit der Doppelsitzer-Konkurrenz eröffnet.

 

Stimmen:

Rene Friedl (ÖRV-Cheftrainer & Sportdirektor):

„Die Ausgangsposition ist ähnlich wie zuletzt in Altenberg und Winterberg. Auch in Oberhof sind die Deutschen aufgrund des Heimvorteils in sämtlichen Disziplinen zu favorisieren. Aber wir haben zuletzt gezeigt, dass wir sehr gut dagegenhalten können und wollen auch diesmal aufzeigen. Zumindest zwei EM-Medaillen sind das Ziel, zudem wollen wir natürlich auch im Gesamt-Weltcup dran zu bleiben.“

 

Gesamt-Weltcup/Zwischenstände:

https://www.fil-luge.org/de/gesamtstaende?event_season_id=18

 

Zeitplan/Oberhof:

Samstag, 9. Februar:

09.35 Uhr 1. Lauf/Doppelsitzer

11.05 Uhr 2. Lauf/Doppelsitzer

12.35 Uhr 1. Lauf/Herren

14.15 Uhr 2. Lauf/Herren


Sonntag, 10. Februar:

09.00 Uhr 1. Lauf/Damen

10.25 Uhr 2. Lauf/Damen

13.15 Uhr Team-Staffel