26.07.2016

Barbara Hansel
beendet Karriere

Österreichs Top Beachvolleyballerin Barbara Hansel wird mit Abschluss dieser Saison ihre erfolgreiche Karriere beenden. Die 32-jährige Modellathletin aus Neumarkt am Wallersee gab ihre Entscheidung im Rahmen des A1-Major Turniers in Klagenfurt bekannt.

Nach über dreizehn Jahren Beachvolleyball auf höchstem Niveau, beendet Barbara Hansel nach den Österreichischen Staatsmeisterschaften Ende August ihre Karriere. Der 14. Antritt beim A1-Major in Klagenfurt ist damit ihr letzter auf der FIVB-World-Tour, wie die Vize-Europameisterin von 2011 am Dienstag bekanntgab:

"Ich habe mir die Entscheidung gut überlegt und mich dazu entschlossen, nach 14 Jahren Spitzensport, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen."

Barbara Hansel gehört mit ihren bisher 154. Einsätzen auf der FIVB-World-Tour zu den erfahrensten Beachvolleyballerinnen. Nur sechs Spielerinnen haben weltweit mehr Turniere gespielt als die 32-jährige ÖVV-Athletin, die neben ihrer Karriere auch studierte und vor vier Jahren erfolgreich als Magistra abschloss.

"Das Leben als Profisportlerin ist sehr intensiv und erfordert viel Selbstdisziplin. Sieg und Niederlage liegen oft sehr knapp zusammen und man durchlebt dabei eine emotionale Berg- und Talfahrt. Ich habe immer versucht an den Herausforderungen zu wachsen."

Rekordspielerin in Klagenfurt: "Sensationelle und emotionale Momente"

Viele emotionale Momente erlebte Barbara Hansel auch in Klagenfurt wo sie bei der WM 2001 das erste Mal als Zuschauerin vor Ort war und bereits zwei Jahre später selbst als Spielerin am Center Court stand.

"Wir haben damals kein einziges Spiel gewonnen, trotzdem war es ein unglaubliches Erlebnis."

 

Das absolute Highlight gelang Barbara Hansel einige Jahre später als sie mit ihrer damaligen Partnerin Sara Montagnolli 2009, als erstes österreichisches Team, in ein Grand Slam Halbfinale in Klagenfurt einzog.

"Das war sensationell und Hannes Jagerhofer musste seinen Wetteinsatz einlösen und nackt um den Stephansdom flitzen. Jetzt freue ich mich aber schon riesig auf meinen 14. Auftritt in Klagenfurt, denn dort zu spielen ist immer noch Gänsehaut pur."

Nach dem letzten internationalen Turnier steht die sechsfache Österreichische Staatsmeisterin ab 26. August in Litzelberg am Attersee noch einmal am Court und möchte mit Partnerin Stefanie Schwaiger den Titel holen.