08.08.2020

Gruppensieger stehen fest

Der erste Tag der 31. Auflage der Wolfurttrophy neigt sich dem Ende zu und die Gruppensieger bei den Damen und Herren stehen fest. In dem stark besetzten Spielerfeld gab es schon am ersten Tag viele 3 Satz Spiele.

Bei den Herren konnte sich der letztjährige Gewinner Jakob Reiter mit seinem Partner Michael Murauer knapp gegen den Publikumsliebling Florian Schnetzer in drei Sätzen durchsetzen. Im Spiel gegen die Schweizer Adrian Heidrich und Mirco Gerson mussten sie sich nach einer spektakulären Aufholjagd jedoch in zwei Sätzen geschlagen geben. Die Schweizer Worldtourspieler gewinnen somit die Gruppe A relativ deutlich und stehen schon fix im Viertelfinale. In der Gruppe B konnten sich die Vizeweltmeister Clemens Doppler und Alex Horst in zwei spannenden Spielen durchsetzen und der Favoritenrolle gerecht werden. Sie werden morgen im Viertelfinale wieder voll angreifen. Das neu zusammengewürfelte Team Julian Hörl und Philipp Waller konnten sich in einem spannenden Spiel gegen Kindl/Seiser den ersten Platz in der Gruppe sichern. Die Nummer 5 der Welt aus Polen Bryl/Miszczuk spielte stark auf, zeigte seine Klasse und steht souverän im Viertelfinale.

Bei den Damen dominieren die an Nummer 1 gesetzten Lena Plestutschnig und Dorina Klinger die Gruppe A. Obwohl beide gelernte Blockspielerinnen sind, konnte sie einige Bälle verteidigen und die Gegner zur Verzweiflung bringen. Auch die auf 2 gesetzten Eva Pfeffer und Franziska Friedl konnten sich in der Gruppe mit zwei Siegen durchsetzen und stehen schon fix im Viertelfinale. Die Österreicherinnen Anja Dörfler und Julia Radl konnten beide Spiele in der Gruppe für sich entscheiden und kämpfen morgen um einen Platz im Semifinale. Das tschechische Duo Olivova/ Williams konnte sich knapp gegen die starkspielenden Österreicherinnen Almer/Wiesmeyr durchsetzen und sicherten sich somit den Gruppensieg.

Auf der Beacharena an der Ach durften sich neben den Profis auch die Hobbyspieler bei der jährlichen Baggerpartie beweisen. Am Freitag kämpften 24 Männer- und 12 Damenteams um den heißbegehrten Pokal. Bei 30 Grad wurde gebaggert, gepritscht und angegriffen. Auf vier Sägespänplätze direkt neben den Sidecourts durften sich alle unter Beweis stellen.

Die Gruppen Zweiten und Dritten des Hauptbewerbs kämpfen am Samstagmorgen noch um einen Platz im Viertelfinale. Wir dürfen uns ab 9 Uhr auf spannende Spiele an der Beacharena an der Ach in Wolfurt freuen.


Aktuell im vsport liveticker

   

Auf Wettbasis.com finden Sie täglich Fussball Tipps und Analysen über andere Sportarten. Sie werden informiert, welche Spieler verletzt oder gesperrt sind, und mit unserem Livescore sind Sie bei allen Spielen live dabei.