07.08.2018

Beachvolleyballklassiker lockt sogar Australier ins Ländle

Die Raiffeisen Wolfurttrophy im Rahmen der Austrian Beach Volleyball Tour PRO ist bereits seit Jahrzehnten der Beachvolleyball-Hotspot im Vorarlberger Sommer: In diesem Jahr ist sogar ein australisches Team mit dabei. Organisatoren und Wetterprognose versprechen ein Sommerevent der Extraklasse, das Rahmenprogramm ist prall gefüllt, Action ist auf den Courts und abseits bei den Side Events garantiert.

Erst gestern ist der FIVB Tour Stopp beim A1 Major in Wien im Osten des Landes zu Ende gegangen und bereits am kommenden Wochenende gibt es wieder Beachvolleyballfeeling im Westen Österreichs bei der Austrian Beach Volleyball Tour PRO beim Klassiker in Wolfurt. Von Donnerstag bis Sonntag wird hier gepritscht, gebaggert und gesmashed, bei heißen Partys gefeiert und bei tropischen Temperaturen geschwitzt. Die SpielerInnen erwartet einmal mehr eine Top-Organisation und ein fantastisches Publikum. Bis zu 15.000 ZuschauerInnen werden am kommenden Wochenende die Courts in der Beacharena an der Arch in Wolfurt wieder in einen Hexenkessel verwandeln, 1.500 Leute haben auf den Tribünen Platz.

 Die Qualifikation startet bereits am Donnerstag abend, der Hauptbewerb beginnt am Freitag, die Finalspiele bei Damen und Herren gibt es dann am Sonntag in der Beacharena am Center Court. Das Turnier ist mit 5.000 Euro jeweils bei Damen und Herren dotiert und zählt damit zu den absoluten Top-Turnieren der PRO Tour. Sportlich mit dabei sind auch die Lokalmatadoren Jakob Reiter/Simon Baldauf und Theo Reiter mit seinem Partner Laurenz Leitner. Ebenso mit dabei sind Maximilian Guehrer und Thimothy Dickson aus Australien.

 Veranstalter Sebastian Vonach: „Wir freuen uns auf ein großartiges Event und eine mitreißende Beachvolleyballatmosphäre in der Beacharena in Wolfurt. Zusätzlich dürfen wir zum ersten Mal ein Team aus Australien bei uns begrüßen, das zeigt, dass Wolfurt nicht nur national, sondern auch international einen großen Stellenwert hat.“

 Neben dem PRO Event bei Damen und Herren sorgen zusätzliche Veranstaltungen für Anreize beim Vorarlberger Publikum: Bei der „Baggerpartie“ wird traditionell seit Beginn des Events in Wolfurt auf Sägemehl gespielt, hier steht der Spaß im Vordergrund. Dazu nehmen mehr als 200 Kinder beim ASKÖ Spiel- und Bewegungsfest teil, hier kann jeder sein Geschick bei verschiedenen Sportarten und Bastelaktivitäten unter Beweis stellen. Und für Beachvolleyball unerfahrene Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren besteht beim Kindercamp am Donnerstag die Möglichkeit, an einem eintägigen Beachvolleyball-Camp teilzunehmen.

Mehr Infos unter:

www.austrian-beachtour.at oder

https://www.facebook.com/austrianbeachtour