11.08.2017

Verregtner Auftakt

Trotz verregnetem Wetter startete heute die Raiffeisenclub Wolfurttrophy 2017 in den Hauptbewerb. Von trüber Laune keine Spur, war der erste Tag spielerisch ein voller Erfolg. Bei den Damen konnte sich das auf #1 gesetzte Team Rimser/Plesiutschnig beweisen und spielte sich nach 3 gewonnen Spielen zum Gruppensieger. Auch Almer/Fankhauser krönen sich zum Gruppensieger, genauso wie Freiberger/Klopf und Lovsin/Strauss. Somit sind 4 österreichische Teams auf der Spitze der jeweiligen Gruppen. Dennoch sind morgen noch weitere Gruppenspiele angesetzt. Die beiden Damen Van Duijnhoven/Van Werkhoven aus den Niederlanden beispielsweise müssen morgen Vormittag gegen Wiedenhofer/Klinger gewinnen um weiterhin noch im Turnier zu bleiben.

Auch bei den Herren steigen die #1 gesetzten Schnetzer/Eglseer nach 2 gewonnenen Spielen fix auf und sind morgen wieder im Einsatz.
Der „Youngster“ Lokalmatador Jakob Reiter muss noch bangen. Nach 2 verlorenen Spielen kämpft er mit seinem Partner Marian Klaffinger morgen Vormittag gegen die Schweizer Métral/Hagenbuch ums Weiterkommen.
In der Gruppe B spielt die Nummer #2 des Turniers Huber/Hörl gegen Seiser/Kattner um den Gruppensieg. Überraschenderweise müssen die beiden Publikumslieblinge von früheren Wolfurttrophys, die Kufa-Brüder, noch kämpfen, um weiterhin dabei zu sein.

Auch unser zweiter Lokalmatador Simon Baldauf hat sich heute tapfer geschlagen. Mit einem gewonnen und einem verlorenen Spiel ist das Team Baldauf/Murauer sicher in der nächsten Runde. Morgen bestreiten sie noch das letzte Gruppenspiel gegen Waller/Trummer.

Auch das Hobbyturnier „Baggerpartie“ war ein nasses aber spaßiges Erlebnis. Heute spielten wir im 2er Modus Damen und Herren. Bei den Damen gewannen Daniela Hammerle und Monika Prugg und bei den Herren siegte Joe und Stefan.

Nach einem erfolgreichen Spieltag geht es nun ins Festzelt zur ersten Beachparty. Heute schießen die Bands „mir drei“ und „kurzfristig“ die Temperaturen wieder in die Höhe.


Aktuell im vsport liveticker