08.04.2016

Güssing Knights wird
Lizenz entzogen

Das Präsidium der ADMIRAL Basketball Bundesliga hat beschlossen, dem Verein magnofit Güssing Knights die Lizenz zu entziehen. Güssing scheidet mit sofortiger Wirkung aus der ABL aus. Die bisherigen Spiele werden allesamt annulliert. Dadurch ist das Teilnehmerfeld an den Snickers®-Play-Offs 2016 vollständig, der UBSC Raiffeisen Graz muss nun als Neunter keine Relegationsspiele austragen. 

In einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz am Freitag teilte Karl Schweitzer, Präsident der ADMIRAL Basketball Bundesliga, mit, dass „das Präsidium der ABL den Bestimmungen folgend dem Verein magnofit Güssing Knights die Lizenz entzieht. Dies ist mit einem Rundlaufbeschluss auch einstimmig erfolgt.“ Dem Beschluss der ABL sei ein „am Mittwoch auf Verlangen des Masseverwalters ausführliches und sachliches Gespräch, zusammen mit Reinhard Koch und Manfred Klepeisz, vorangegangen“, berichtet Schweitzer. Im Zuge dieses Gesprächs wurden dem Masseverwalter noch zusätzliche Informationen übermittelt, woraufhin die „Causa Güssing“ eine deutliche Wendung bekommen hat. „In einem Schreiben von Donnerstag hat der Masseverwalter dann mitgeteilt, dass aufgrund der umfassenden Informationen für ihn klargestellt ist, dass auf die Einhaltung der von der ABL gegebenen Frist verzichtet wird und auf Basis dieser Entwicklung die Schließung beim Konkursgericht von der Ökostadt Güssing Sport GmbH beantragt wird.“

„Ich habe großen Respekt vor dem was in Güssing in den letzten Wochen und Monaten an Versuchen unternommen wurde, den Verein zu retten. Allerdings belaufen sich die Verbindlichkeiten auf eine derart hohe Summe, dass diese Rettung, trotz aller Bemühungen von Fans, Sponsoren und vieler anderen, nicht ausgereicht hat. Es ist für mich als Präsident nicht einfach zu sagen, dass der zweifache Meister, Cupsieger und erfolgreicher Teilnehmer am FIBA Europe Cup mit heute Geschichte ist. Ich bedanke mich bei den Fans und Unterstützern“, ergänzt Karl Schweitzer.

In Folge dessen muss Güssing den laufenden Spielbetrieb einstellen. Die bisherigen Saisonspiele werden annulliert. Damit verbunden sind Punkteabzüge bei BC Hallmann Vienna (4 Punkte), ece bulls Kapfenberg (2 Punkte) und UBSC Raiffeisen Graz (2 Punkte), da deren Siege gegen Güssing nicht mehr gewertet werden. Außerdem ist durch den Wegfall von Güssing das Teilnehmerfeld an den Snickers®-Play-Offs 2016 fixiert worden: Die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers, die ece bulls Kapfenberg und die Swans Gmunden komplettieren das Viertelfinale. Der UBSC Raiffeisen Graz wird nun als Tabellenneunter geführt und muss daher keine Relegation bestreiten.


Aktuell im vsport liveticker