21.02.2016

Feldkirch verliert
gegen den Meister

Nichts wurde aus dem erhofften Turnaround für die Eisenstein Baskets Feldkirch. Nach zwei Auswärtsniederlagen gegen TI Innsbruck und Zell am See konnten die Feldkircher auch im dritte Match in Folge keinen Sieg einfahren. Im Spitzenspiel der Basketball-Westliga, das exklusiv von „Beerli Sonnen- und Wetterschutz“ aus Altach präsentiert wurde, mussten sich die Montfortstädter dem amtierenden Meister SVO Innsbruck mit 62:81 geschlagen geben. Im Hinspiel in Innsbruck konnten sich vor ein paar Wochen noch die Vorarlberger durchsetzen. 

Die körperlich überlegenen Tiroler fanden gegen die Hausherren das richtige Mittel: Mit ihrem schnellen und aggressiven Spiel kamen sie immer wieder zu einfachen Körben und vergrößerten den Punkteabstand konstant. Die Eisenstein Baskets, die mit Markus Büchele, Ambros Morscher und Vincent Hehle gleich drei Guards vorgeben mussten, taten sich deshalb beim Spielaufbau schwer. Vor allem im zweiten Viertel lief bei den Gastgebern nicht viel zusammen, die nur sieben Punkte in diesem Abschnitt anschreiben konnten und es dem SVO so ermöglichten, mit einer 34:23-Führung in die Halbzeitpause zu gehen. Zwar konnten die Montfortstädter nach dem Seitenwechsel durch ein paar „Miniruns“ immer wieder den Abstand verkürzen, aber die Innsbrucker waren zu abgeklärt und konterten stets postwendend. Am schlussendlich klaren 81:62-Erfolg konnten die Feldkircher nicht mehr rütteln. 

Beerli Sonnen- und Wetterschutz präsentierte:

Eisenstein Baskets Feldkirch – SVO Innsbruck

62:81 (16:18, 23:34, 40:59)


Aktuell im vsport liveticker