14.12.2015

Erste Niederlage für
die Baskets Feldkirch

Erstmals geschlagen geben mussten sich die Eisenstein Baskets Feldkirch in der Regionalliga West. Im Spitzenspiel Erster gegen Zweiter setzte sich die TI Innsbruck mit 74:66 durch und fügte den Montfortstädtern die erste Saisonniederlage zu. 

Die Eisenstein Baskets hielten zu Beginn gut dagegen und führten nach acht Spielminuten mit 14:11, ehe die Tiroler einen 11:0-Run aufs Parkett legten und die Führung an sich rissen. Nachdem sich bei den Feldkirchern, die ohne Ambros Morscher und Moritz Schöbi antraten, im zweiten Drittel auch noch Spielertrainer Markus Büchele verletzte, war der Faden endgültig gerissen. Konstant rannten die Gastgeber gegen die clever spielenden Innsbruckern hinterher. Zwar schafften es die Eisenstein Baskets immer wieder mal den Rückstand bis auf fünf Punkte zu reduzieren, aber einen Führungswechsel konnten sie nicht erzwingen. Beim Stand von 67:62 zwei Minuten vor Spielende schien die Wende nochmals möglich zu sein, jedoch hatten die Feldkircher nicht das Wurfglück auf ihrer Seite und mussten sich verdient mit 66:74 geschlagen geben. 

„Wir haben gegen die Turnerschaft leider eine Klasse schlechter gespielt als gegen die USI in der Vorwoche. Wir haben schlecht verteidigt und hatten gegen die TI auch kein Wurfglück. Die Niederlage tut uns aber vielleicht ganz gut, denn wir können viel daraus lernen und hoffentlich beim nächsten Mal die Fehler beseitigen“, meint Eisenstein Baskets-Sprecher Patrick Maier. 


Aktuell im vsport liveticker