01.12.2019

Lions-Sieg auch im dritten Duell mit Salzburg

BBU Salzburg - Raiffeisen Dornbirn Lions 62:77 (16:16, 30:37, 50:54)
Lions: Medori 14 (11 Reb), Arruti 18, Bas 13 (6 Reb.), Sanchez 7 (7 Reb.), Kevric 7, I. Dodig 10, Gmeiner 7, V. Dodig 1, Buljubasic.
Salzburg: Sanchez 21, Buchegger 11, Milovac 9.

Die Raiffeisen Dornbirn Lions kehren im wichtigen Auswärtsspiel gegen die BBU Salzburg wieder auf die Siegesstraße zurück. Bei den Mozartstädtern gelingt den Löwen ein letztendlich souveräner 77:62-Auswärtserfolg. Die Gastgeber gestalten das 1. Viertel offen und kein Team kann sich entscheidend absetzen. Mit 16:16 geht es in den 2. Abschnitt. Hier bleibt das Spiel bis zur 16. Minute ausgeglichen, dann können sich die Löwen bis zu   Pause absetzten und Sebi Gmeiner stellt mit einem Dreipunkter den 30:37-Halbzeitstand her. Nach dem Wechsel dominiert das Team von Coach San Miguel weiter und kann den Vorsprung nach 6 Arruti-Punkten auf 34:45 ausbauen. Aber noch geben sich die Mozartstädter nicht geschlagen und verkürzen bis zur letzten Viertelpause noch einmal auf 50:54. Im Schlussviertel lassen die Dornbirner aber defensiv nicht mehr viel zu und offensiv fallen endlich die Würfe. Zunächst jagt Ivo Dodig zwei Dreier durch den gegnerischen Korb und als Timur Bas einen weiteren Dreipunkter folgen lässt führen die Löwen 63:52. Wenig später trifft auch Ander Arruti von Downtown und beim Stand von 70:57 ist die Partie entscheiden. Die Lions spielen den Vorsprung routiniert und souverän nach Hause.
Nach dem Spiel wird auch die Cup-Auslosung bekannt, die ein weiteres Auswärtsspiel und eine lange Reise für die Löwen bringt. Sie müssen am 11.12. nach Klagenfurt zu KOS Celovec.
Meinungen:
Borja San Miguel, Headcoach Dornbirn Lions: „Das war ein hartes Stück Arbeit, aber wir haben im letzten Viertel einen Weg gefunden, um das Spiel zu entscheiden. Jetzt wollen wir uns auf das kommende Heimspiel vorbereiten und sind froh, nicht reisen zu müssen. Wir wollen die Zeit nützen, wieder einen Schritt vorwärts zu machen.“
Markus Mittelberger, sportlicher Leiter: „Ich möchte der Mannschaft ein Kompliment machen. Nach all den langen reisen hat sie die schwierige Pflichtaufgabe souverän gelöst. Jetzt freuen wir uns auf ein Heimspiel, bevor zwei Klagenfurter Teams auf uns warten.“
Zahlen bitte:
Die Lions gewinnen das Rebound-Duell mit 40:34 und zwingen die Gastgeber zu 20 Ballverlusten. Auch bei den Wurfquoten sind die Löwen deutlich besser. Sie versenken starke 60% ihrer Zweipunkter (Salzburg 50%). Bei den Dreipunktern treffen die Löwen 21% und lassen nur 10% der Gastgeber zu.
Spieler des Abends:
Wieder war es das Team, das überzeugte. Das zeigen die Effizienzpunkte, denn hier liegen Arruti (17), Medori (16), Bas (14) und Sanchez (13) dicht beieinander.

Text Dornbirn Lions