22.03.2018

Kampf um das dritte Spiel

Punkte von Luka Kevric werden für die Löwen wichtig sein / Foto: Zaponig

Im zweiten Spiel des Play-Off-Viertelfinales der ZWEITEN Bundesliga empfangen die Raiffeisen Dornbirn Lions am Freitag, den 23.3.2018, die Mistelbach Mustangs. Tipp-Off in der Ballsporthalle ist um 19.00 Uhr. Dann heißt es für die Löwen noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und ein frühzeitiges Aus in den Play-Offs zu vermeiden. Gegen den Tabellenzeiten des Grunddurchgangs mussten sich die Löwen im ersten Spiel auswärts mit 64:52 geschlagen geben, liegen in der Serie mit 0:1 im Rückstand. Um ein Ausscheiden zu verhindern, brauchen Arruti&Co also unbedingt einen Erfolg, damit es am Sonntag zu einem Entscheidungsspiel in Mistelbach kommt. In der ersten Begegnung sind die Löwen vor allem an der eigenen Wurfschwäche gescheitert. Coach Merino weiß eigentlich, was es braucht, damit die Serie verlängert wird: Wir wollen den Heimvorteil bei diesem wichtigen Spiel nützen und mit der Unterstützung der Fans ein TOP-Team der Liga schlagen. Im ersten Spiel haben wir viele Dinge nicht kontrollieren können. Ich hoffe, wir haben daraus gelernt, wie man auf diesem Level agieren muss. Wir müssen vor allem Teambasketball spielen und dürfen uns nicht in Einzelaktionen aufreiben, sonst sind wir nicht konkurrenzfähig.“

In der Tat haben die Löwen zuletzt versucht, mit der Brechstange zum Erfolg zu kommen und sind dabei gescheitert. Am Freitag gilt es daher vor allem, die Mistelbacher am Rebound zu kontrollieren und selbst in der Offensive bessere Entscheidungen zu treffen. „Wir wissen eigentlich genau, was es braucht, um als Team erfolgreich zu sein. Jetzt muss sich jeder an der Nase nehmen und sein bestes Spiel abrufen. Es zählt jeder Ballbesitz und jeder Ballverlust kann entscheidend sein. Die Spieler müssen konsequenter agieren und deutlich konzentrierter auftreten als in Mistelbach. Nur dann haben wir eine reelle Chance auf ein weiteres Spiel am Sonntag. Ich habe bereits am Beginn der Serie gesagt, dass das mental stärkere Team die Serie gewinnen wird. Diese Stärke müssen wir jetzt aufs Parkett bringen“, fordert Markus Mittelberger, sportlicher Leiter der Löwen.


Aktuell im vsport liveticker