09.03.2018

Die finale Entscheidung!

Luca Brajkovic

Im letzten Spiel des Grunddurchgangs der ZWEITEN Bundesliga empfangen die Raiffeisen Dornbirn Lions Tabellennachbar Jennersdorf Blackbirds. Der starke Aufsteiger stützt sich auf eine ganze Reihe ehemaliger Erstliga-Spieler und hat im Jänner noch einmal eine Verstärkung ins Burgenland geholt. Mit Sebastian Koch kehrt immerhin ein aktueller Nationalspieler in seine Heimat zurück. Der Powerforward bringt es auf 13,0 Punkte im Schnitt und ist damit auf einer Linie mit Christoph Astl (15,8), Matthias Klepeisz (14,0) und Manuel Jandrasits (11,0). Die sehr ausgeglichenen Blackbirds sind das derzeit beste Defensiv-Team der Liga und lassen gerade mal 68,9 Punkte von ihren Gegnern zu. Das wird für die Offensiv-Abteilung der Löwen eine harte Nuss. Zudem ist mit Toni Vicens der Top-Scorer der Löwen fraglich. Der Center hat noch immer Rückenprobleme, aber Physiotherapeut Daniel Rauter von Körperwerk tut alles, um den Big-man der Lions für dieses wichtige Spiel fit zu bekommen. Eine Entscheidung fällt erst am Samstagvormittag. Für die Gastgeber geht es um eine Verbesserung in der Tabelle. Mit einem Sieg könnten sich die Löwen zumindest Platz 6 sichern. Dadurch könnte man den Vienna Timberwolves und den St. Pölten Dragons im Viertelfinale aus dem Weg gehen. Für die Löwen-Fans ist das Spiel auch eine der letzten Möglichkeiten, ihren Jungstar Luka Brajkovic bei der Arbeit zu sehen. Der 18-jährige Powerforward wechselt ja in der kommenden Saison an das Davidson College und geht in der NCAA auf Korbjagd. Zuvor möchte er allerdings mit den Lions in den Play-offs noch weit kommen.


Aktuell im vsport liveticker