18.02.2018

Eiskalter Ander Arruti sichert den Löwen den Sieg in Kärnten

Toni Vicens erzielte ein weiteres Double-Double mit 21 Punkten und 10 Rebounds / Foto: Zaponig

Wörthersee Piraten  - Raiffeisen Dornbirn Lions 64:71 (17:19, 25:35, 45:47)
Piraten: Kunovjanek 19, Simoner 17, Moschik 11, Dvorani 11
Lions: Vicens 21 (10 Reb), Gmeiner 7 (6 Ass.), Arruti 25 (5 Dreier, 4 Steals), I. Dodig 6, Kevric 4 (6 Reb.), V. Dodig 3, Jussel 5, F. Brajkovic

Die Raiffeisen Dornbirn Lions gewinnen auch ihr viertes Auswärtsspiel dieses Jahres, müssen allerdings beim bislang sieglosen Schlusslicht lange um den Sieg zittern. Die Gastgeber müssen auf Neuzugang Keric verzichten, bringen mit Ex-ABL-Akteur Sebastian Schaal eine weitere Verstärkung aufs Parkett. Die Lions müssen ohne Luka Brajkovic, Harun Buljubasic und Alex Atterbigler in ihr viertes Auswärtsspiel.  Die Begegnung startet sehr ausgeglichen, bis zur ersten Viertelpause kann sich kein Team absetzen und mit einem 17:19 geht es in den 2. Abschnitt. Dort sorgen ein Dreier von Dominik Jussel, eine Zweipunkter von Ivica Dodig und zwei Freiwürfe von Dominik Jussel für einen 0:7-Lauf und eine erste größere Führung. Die Piraten reagieren sofort mit einem 8:2-Lauf und machen das Spiel wieder offen. Am Ende sorgen fünf Vicens-Punkte und ein Lay-up von Ander Arruti für eine komfortable 25:35-Pausenführung. Auch nach der Pause sind die Löwen hellwach. Zwei Dreier von Toni Vicens und zwei Zweipunkter von Ander Arruti sorgen  für ein zwischenzeitliches 29:43 auf der Anzeigetafel. Als kurze Zeit später Ivica Dodig zwei Würfe hintereinander versenkt, scheint beim Stand von 31:47 das Spiel entschieden. Aber danach bleiben die Löwen 8 Angriffe ohne Korberfolg, werden auch in der Defensive nachlässig und kassieren zum Viertelende einen 14:0-Run der wiedererstarkten Piraten. Die lecken nun Blut und haben den ersten Saisonsieg überhaupt vor den Augen. Nach dem letzten Wechsel  gleichen die Klagenfurter aus und in der 32. Minute gehen sie nach einem Simoner-Dreier erstmals in Führung. Ein weiterer Korb der Gastgeber führt zum 55:52 und den Lions scheinen die Felle davon zu schwimmen. Ander Arruti ist es wieder einmal, der mit einem wichtigen Dreipunkter den Ausgleich schafft und anschließend auch an der Freiwurflinie zweimal einnetzt. Als dann Valentin Dodig einen Dreipunkter zum 55:60 durch den gegnerischen Korb jagt, schein die Partie entschieden. Aber die Kärntener schaffen bei noch einer Minute Spielzeit noch einmal den Ausgleich zum 62:62. Was machen die Löwen? Sie haben Ander Arruti. Der Spanier erzielt seinen fünften und wohl wichtigsten Dreipunkter. Die Piraten wollen nun die Uhr stoppen und schicken Arruti noch vier Mal an die Freiwurflinie, wo  der Baske aber an diesem Abend fehlerlos bleibt. Die Lions feiern also ihren 4. Auswärtssieg in Serie und lassen die Chance auf Platz vier weiterhin leben.


Aktuell im vsport liveticker