12.01.2018

Lions treffen "alte Bekannte"

Wenn die Raiffeisen Dornbirn Lions am kommenden Samstag, den 13.1.2018, um 19.30 Uhr bei den Basket Flames in Wien zu Gast sind, dann treffen sie wieder einmal auf alte Bekannte. Die beiden Ex-Löwen Tobias Stadelmann (9,8 Punkte/Spiel) und Christian Künstner (8,9) sind derzeit bei den Wienern die bestimmenden Persönlichkeiten im Backcourt. Unter dem Korb haben die Flames mit Jason Chappell ihren stärksten Spieler verloren. Er hat seine Karriere überraschend beendet. Mit Max Hübner (13,3) und Vladimir Gavranic (11,6) verfügen die Wiener aber dennoch über zwei starke Innenspieler.

Die Lions haben den Saisonstart in Klagenfurt sehr erfolgreich gestaltet, aber der Verletzungsteufel hat  bei den Dornbirnern schon wieder zugeschlagen. Kaum ist Top-Scorer Toni Vicens wieder auf dem Parkett gestanden, erwischte es den derzeit besten Scorer der Liga im gestrigen Training erneut. Mit einer Luxation im Mittelfinger und 2 Wochen Gips steht der Spanier dem Team in den kommenden zwei Begegnungen wohl nicht zur Verfügung. Dafür wird Luka Kevric nach überstandener Bronchitis wieder dabei sein. Die Situation ist insgesamt nicht sehr förderlich für die Entwicklung der Mannschaft. Das sieht auch Markus Mittelberger so: „Es ist schon sehr schwierig, die Mannschaft in ihrer Entwicklung weiter zu bringen, wenn man immer wieder auf Schlüsselspieler verzichten muss. Das Team reagiert bislang sehr professionell und kämpferisch. Ich würde mir aber wünschen, dass wir einmal einen längeren Zeitraum mit allen Spielern trainieren und spielen können. Ich hoffe, dass wir das bis zur entscheidenden Phase der Meisterschaft schaffen werden.“
 


Aktuell im vsport liveticker