12.10.2017

Erster Härtetest

Der erst 16-jährige Filip Brajkovic bekam zuletzt schon mächtig viel Spielzeit von Coach Merino

Nach dem erfolgreichen Start in die neue Saison der ZWEITEN Basketball Bundesliga wartet am Wochenende auf das Team von Coach Merino der erste richtige Härtetest. Am kommenden Samstag, 17.00 Uhr, gastieren die Raiffeisen Dornbirn Lions nämlich beim Sieger des letztjährigen Grunddurchgangs, den Mistelbach Mustangs. Die Niederösterreicher sind ebenfalls mit drei Siegen in die Saison gestartet und können auf ein homogenes Team zurückgreifen. Kontinuität ist bei den Mustangs oberstes Prinzip. So sind die vier tschechischen Legionäre Prachar, Semerad, Dygryn und Sismilich bereits seit drei Jahren die Erfolgsgaranten des Teams. Durch die neue Regelung können allerdings nur noch drei Legionäre gleichzeitig auf dem Parkett stehen, was den Löwen sicher zugutekommt. Die Mustangs gelten zudem als außerordentlich heimstark und besitzen insgesamt eine Menge Routine und Qualität. Da müssen die Löwen schon eine besondere Leistung abrufen, um erfolgreich zu sein. Bei den Dornbirnern fehlen Alex Atterbigler (privat) und der Langzeitverletzte Dominik Jussel. Zudem sind Valentin Dodig (Knöchel) und Toni Vicens (Prellung) angeschlagen. Beide sollten aber am Samstag auflaufen können. Auch für Coach Merino ist die Begegnung mit einem Team der TOP 4 eine besondere Herausforderung: „Die Mustangs sind eines der TOP-Teams in der Liga und es ist sehr schwer, sie zu überraschen. Wir müssen als Team mehr wachsen, damit wir gegen Mannschaften mit einer so tiefen Besetzung und mit so viel Talent bestehen können. Wir versuchen noch konstanter zu werden und mehr Vertrauen in das zu haben, was wir auf dem Parkett tun.“ 


Aktuell im vsport liveticker