05.03.2017

Lions-Defensive überragend

Luka Brajkovic spielte sehr stark / Foto Zaponig

DC Timberwolves - Raiffeisen Dornbirn Lions 57:76 (12:28, 25:37, 47:51)

Lions: Arruti 19, L. Brajkovic 19, Wilkins 18, Tobar 8, Kevric 7, Atterbigler 3, Dodig 2.

Wolves: D´Angelo 17, Geisler 13, Nikolic 13

Die Raiffeisen Dornbirn Lions nahmen die defensive Herausforderung gegen das offensivstärkste Team von der ersten Minute an, agierten selbst offensiv furios und lagen nach sechs Minuten mit 7:21 in Führung. Diese Dominanz hielten die Löwen auch bis zum Ende des Viertels. Im 2. Abschnitt kam dann etwas Sand ins Getriebe der Messestädter, vor allem das aggressive Pressing der Timberwolves machte Arruti&Co zu schaffen. Ganze 9 Punkte gelangen der Mannschaft von Coach Merino, aber die Defensive stand nach wie vor exzellent. Zur Pause betrug der Vorsprung noch immer 12 Punkte. Im 3. Viertel fanden die Gastgeber endgültig ihren Rhythmus und kämpften sich Punkt um Punkt ins Spiel zurück. Mit einem knappen 47:51 ging es in den finalen Abschnitt. Da waren zunächst wieder die Timberwolves am Drücker und verkürzten schnell auf 49:51. Doch Henry Wilkins verschaffte mit 6 Punkten in Serie seinem Team wieder etwas Luft und als Ander Arruti unmittelbar danach mit einem seiner fünf Dreipunkter auf 50:60 erhöhte, waren die Lions wieder in der Spur. Den Rest der Begegnung agierten die Vorarlberger extrem konsequent in der Verteidigung, ließen nur noch acht Punkte der Gastgeber zu und siegten letztendlich deutlich und zum dritten Mal gegen die Timberwolves. 

Fernando Gomez, Assistant-Coach der Lions: „Wir haben gegen ein Team mit viel Energie und Talent gewonnen. Nach dem schlechten 2. Viertel hat unsere Mannschaft viel Charakter gezeigt und im Kampf um die Top-4 einen wichtigen Sieg gelandet.“


Markus Mittelberger, sportlicher Leiter Lions: „Die Art und Weise, wie wir in Wien aufgetreten sind, zeigt die positive Entwicklung, die diese Mannschaft seit dem Beginn der Saison genommen hat. Wir haben trotz eines schweren Restprogramms noch eine gute Chance auf die Top-4. Alleine darauf können wir alle sehr stolz sein.“ 

Zahlenspiel: Bei den Lions glänzt Luka Brajkovic mit einem weiteren Double-Double: 19 Punkte, 10 Rebounds, dazu noch 6 Assists und 3 blockierte Würfe bringen dem Center 30 Effizienzpunkte. Daneben agierten auch Ander Arruti (19 Punkte, 8 Rebounds, 4 Assists und 5 Dreipunkter) und Henry Wilkins (18 Punkte, 7 Rebounds und 3 Assists) enorm stark.

Bemerkenswertes: Die Defensiv-Abteilung der Löwen kommt immer besser in Fahrt. Das stärkste Offensivteam wurde gleich 27 Punkte (!) unter dem Schnitt (84,4) gehalten. Die Wurfquote der Gastgeber wurden auf 39% Zweipunkter und 21% Dreipunkter gedrückt. Die Löwen trafen ihrerseits 51% vom Zweier und starke 43% ihrer Dreipunktewürfe. Das Rebound-Duell holten sich die Löwen mit 44:35 ebenfalls. Insgesamt also eine bemerkenswerte Teamleistung. 


Aktuell im vsport liveticker