04.08.2021

Riesenhürde zum Auftakt

Das Warten hat ein Ende – am Donnerstag steigt in Tokio die Olympia-Premiere von Karate. Bettina Plank freut sich auf ihre Gruppen-Kämpfe in der der Klasse bis 55 kg, die ab 10 Uhr (MESZ) in Szene gehen werden. Die besten beiden der „Round Robin“-Phase qualifizieren sich für das Halbfinale ab 13:22 Uhr. Alle vier Halbfinalistinnen haben dabei eine Medaille sicher. Die Karate-do Wels-Athletin startet gleich mit einer Riesenhürde – gegen Lokalmatadorin und Weltmeisterin Miho Miyahara . . .

Die Japanerin kämpft wie Bettina Plank normalerweise in der Klasse -50 kg. Aber die Visitenkarte der 24-Jährigen ist gespickt mit Erfolgsdaten: Miho Miyahara ist amtierende Weltmeisterin, holte dazu WM-Silber in Linz 2016 und gewann zuletzt die Premier League in Salzburg 2020.

Im Anschluss trifft die zweifache WM-Dritte, Ex-Europameisterin und amtierende European Games-Siegerin der Klasse -50 kg auf die Kasachin Moldir Zhangbyrbay. Die 24-Jährige eroberte zuletzt Premier League-Silber in Lissabon in der Klasse -50 kg.

Im dritten Kampf der Phase „jede gegen jede“ geht es gegen eine Ukrainerin, die die Klasse -55 kg in den letzten Jahren dominierte: Anzhelika Terliuga (UKR/-55 kg) gewann 2019 European Games-Silber, war 2018 Europameisterin, holte Premier League-Gold in Lissabon 2021 und Dubai 2020. Zum Abschluss der Round-Robin-Phase geht es gegen die dritte Gegnerin aus der 50-Kilo-Klasse: Radwa Sayed (EGY/24 Jahre) gewann wie Bettina Plank WM-Bronze 2016 in Linz, und holte Premier League-Gold in Rabat (MAR) 2017.

Ein Halbfinaleinzug ist für die 29-Jährige nach dem guten Vorbereitungscamp in Kameoka durchaus möglich: „Ich freue mich auf meinen ersten Auftritt im Nippon Budokan und werde alles geben.“

 

Auch Karate Austria-Generalsekretär Ewald Roth ist vor dem großen Kampftag zuversichtlich. „Es ist mit Sicherheit das höchstklassige Turnier aller Zeiten, das wir in den nächsten drei Tagen hier sehen werden. Es sind nur absolute Weltklasseleute am Start. Die Auslosung von Betti zeigt das. Miyahara hat 49 Kämpfe in den Olympia-Qualifikationsturnieren bestritten und 38 gewonnen, Terliuga hat 94 Kämpfe absolviert und davon nicht weniger als 82 gewonnen. Auch Sayed und Zhangbyrbay sind sehr stark, aber Betti kann alle schlagen, wenn sie gut drauf ist. Sie hat in den letzten Wochen zu ihrer alten Stärke zurückgefunden und sogar noch etwas draufgepackt. Wir sind zuversichtlich und glauben an Bettina!"

 

Kurzbiografien der Gegnerinnen:
Miho Miyahara (JPN/-50 kg), 24 Jahre, Weltmeisterin von Madrid 2018, Vize-Weltmeisterin Linz 2016 und PL-Siegerin von Salzburg 2020

 

Moldir Zhangbyrbay (KAZ/-50 kg), 24 Jahre, Premier League-Silber in Lissabon

 
Anzhelika Terliuga (UKR/-55 kg), 29 Jahre, Europameisterin 2018, European Games-Silber 2019, Siegerin der Premier League in Lissabon 2021 und Dubai 2020
Radwa Sayed (EGY/-50 kg), 24 Jahre, WM-Bronze 2016 in Linz, und Premier League-Siegerin von Rabat (MAR) 2017.