14.06.2015

Baldauf, Obernosterer im Viertelfinale out

Bei den Yonex Mauritius International 2015 vom 11. bis 14. Juni in Rose Hill schaffte es der ÖBV-Kaderspieler Luka Wraber (Badminton Wiener Neustadt) bis ins Finale. Dort zog der Niederösterreicher jedoch gegen Kevin Cordon (GUA) den Kürzeren. Elisabeth Baldauf (Union Badminton Club Egg), David Obernosterer (Raiffeisen UBSC Wolfurt) und Vilson Vattanirappel (WBH Wien) scheiterten in den Einzelbewerben jeweils im Viertelfinale.

Wrabers Halbfinalspiel war nichts für schwache Nerven - In einem wahren Krimi setzte sich der Wiener Neustädter nach einer Spielzeit von fast 1 ¼ Stunden gegen Aditya Joshi (IND) mit 17:21, 23:21 und 23:21 durch. „Im Halbfinale ist mir im zweiten Satz bei 15:17 der Schuh total aufgerissen und ich konnte den Ballwechsel nicht weiterspielen. Die Pause für den Schuhwechsel habe ich genutzt, um mich noch einmal zu 100% zu konzentrieren. Es hat sich ausgezahlt und ich bin mit einem 5:0 Lauf 20:18 in Führung gegangen und habe Satz zwei auf 21 gewonnen. Der dritte Satz war knapp von Anfang bis Ende und nach zwei abgewehrten Matchbällen habe ich dann meinen ersten Matchball verwertet. Das Spiel war höchstwahrscheinlich mein bestes in diesem Jahr“, zeigte sich der ÖBV-Kaderspieler sehr zufrieden.

Im Finale kam es zum Duell der Nummer eins und der Nummer zwei des Turniers: Der topgesetzte Niederösterreicher traf auf Kevin Cordon (GUA). Vor ein paar Jahren gehörte Cordon noch zu den Top 25 in der Welt. Cordon siegte 21:12 und 21:18 und verhinderte somit den insgesamt vierten internationalen Turniersieg der aktuellen Nummer 58 in der Welt. „Gegen Cordon war der erste Satz wie das ganze Match im März in Brasilien - ich fand kein Rezept. Im zweiten Durchgang habe ich nach der Satzhälfte erstmals eine passende Taktik gefunden und nach 16:16 und 18:19 etwas unglücklich zu 18 verloren“, ist Wraber dennoch sehr glücklich mit seiner Leistung in den letzten Tagen.

Im Mixed-Doppel mussten sich Obernosterer und Baldauf im Halbfinale geschlagen geben. Die österreichische Paarung unterlag Sahir Abdool Edoo und Yeldy Marie Louison (MRI) 18:21 und 20:22.

 

Alle Spiele mit österreichischer Beteiligung:

bwf.tournamentsoftware.com/sport/matches.aspx